Dieb will Hähnchen im Supermarkt nicht bezahlen: Knochen bleibt ihm im Hals stecken

Hungriger Ladendieb

Ein Mann wollte ein Hähnchen für sechs Euro nicht bezahlen und Biss im Supermarkt beherzt in das Fleisch - doch er wurde sofort dafür bestraft, denn der Knochen blieb ihm im Hals stecken.

25.03.2021, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das nicht bezahlte Hähnchen blieb einem Dieb im Halse stecken.

Das nicht bezahlte Hähnchen blieb einem Dieb im Halse stecken. © picture alliance / dpa

Weil er im Supermarkt ein Hähnchen für sechs Euro nicht bezahlen wollte, hat ein Ladendieb in Minden schnell zugebissen und ein Stück heruntergeschluckt. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch verschluckte sich der 37-Jährige auf dem Weg von der Fleischtheke zur Kasse aber, und ein Rettungswagen musste gerufen werden.

Dem Ladendieb war ein Stück Knochen im Hals stecken geblieben. Ob es sich um ein gebratenes Stück oder rohes Fleisch handelte, konnte die Polizei nicht sagen. Nach dem Vorfall am Dienstag bekam der Mann Hausverbot in dem Laden und eine Strafanzeige.

dpa

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Schwurgericht Bochum
„Ich schlitz‘ Dir jetzt die Kehle durch“: Mann will Bekanntem im Drogenrausch Kopf abschneiden