Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Motiv liegt noch im Dunkeln

05.11.2007

Lembeck Nach dem brutalen Überfall auf einen 39-jährigen Lembecker in der Nacht zum Sonntag sind Mordkommission und Staatsanwaltschaft auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Bislang gibt es noch keine Erkenntnisse zu dem Täter bzw. den Tätern. Auch liegt das Motiv offenbar noch völlig im Dunkeln. Die gute Nachricht: Das Opfer befindet sich nach einer Notoperation inzwischen auf dem Wege der Besserung.

Wie die Dorstener Zeitung bereits in ihrer gestrigen Ausgabe berichtete, war der Lembecker am Samstagabend gegen Mitternacht im Bereich Schulstraße/Fliederweg attackiert worden. Mit einem "noch unbekannten Werkzeug", so die Polizei, wurden ihm lebensgefährliche Verletzungen zugefügt. Die Ermittlungen, hieß es gestern, laufen auf Hochtouren. dieb

Zeugen, die Angaben zu der Tat machen können, sollen sich unter Tel. (02361) 550 melden.

Lesen Sie jetzt