Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kostenlose Sperrmüllannahme

05.11.2007

Dorsten Als "sehr positiv" bezeichnet Johannes Windbrake vom Entsorgungsbetrieb Dorsten die kostenlose Annahme von Sperrmüll. Seit etwas über einen Monat läuft die Aktion. Erwartungsgemäß war der erste Samstag der Tage mit den meisten Anlieferungen. Über 120 Bürger stellten die Mitarbeiter auf dem Wertstoffhof auf eine Belastungsprobe. An den Samstagen wird die Schicht mit einem zusätzlichen Mitarbeiter abgewickelt. Beratung ist während der Anlieferung wichtig, damit die Wertstoffe den richtigen Containern zugeführt werden.

Windbrake schätzt den Erfolg der kostenlosen Annahme sehr hoch ein. Endgültig wird aber der Werkausschuss im Dezember entscheiden, ob die Aktion weitergeführt wird. Die Zahlen der Anlieferungen sprechen für eine große Akzeptanz bei der Bevölkerung, Freitag und Samstag meldeten sich 60 bis 70 Personen pro Tag beim Pförtner mit Grünschnitt und Sperrmüll. Für eine Prognose, ob die Hausabholungen beim Sperrmüll zurückgehen, ist es noch zu früh.

"Wir sind auf einem guten Weg bei der Annahme von Grünabfall und Sperrmüll", so Johannes Windbrake. Die Zahl von wilden Ablagerungen von Grünschnitt habe spürbar nachgelassen. Leider vergessen einige Anlieferer von Grünabfall immer wieder die Abfälle aus den blauen Kunststoffsäcken auszuschütten. Da der Kunststoff sich nicht zersetzt, finden sich dann kleine Kunststoffschnipsel in der Blumenerde wieder. egg

Lesen Sie jetzt