Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Es ist wichtig, dass wir uns an die Vergangenheit des Ruhrgebiets erinnern. Aber es ist falsch, wenn sich die Erinnerung in der Pflege von Industriedenkmälern erschöpft, findet unser Autor.

von Dietmar Seher

Dortmund

, 24.09.2018 / Lesedauer: 4 min

Es war im Frühjahr 2000 und nach beruflichen Wanderungen durch halb Europa. Ich fuhr im Auto erstmals runter von Höchsten in die Stadt. Mein Zwölfjähriger guckte vom Beifahrerplatz aus neugierig in die vor ihm liegende Ebene. Er hatte Bonn, Brüssel und Dresden kennengelernt.

Jetzt 14 Tage kostenfrei testen

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und schon können Sie weiterlesen. Keine Angst vor vrsteckten Kosten. Der Testzeitraum endet automatisch.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt