Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kleine Kielstraße ist der Renner

22.11.2007

Mehr Tourismus - das wünschen sich alle für Dortmund. Doch nicht im Schülerbereich, und das wird es auch nach dem Fall der Schulbezirksgrenzen nicht geben (RN berichteten). Das zeigt auch die nähere Sichtung der Schulanmeldungen. Nur einzelne meldeten ihr Kind an einer weiter entfernt liegenden Schule an. Spitzenreiter dabei: Die mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnete Grundschule Kleine Kielstraße mit 160 Anmeldungen für 120 Plätze.

Daneben müssen nur wenige Schulen Kinder abweisen: Olpketalschule, Aplerbecker-Mark-Schule, Urbanus-, Widey- und Uhlandschule. Bei ihnen allen liegen die Überhänge aber im Bereich um zehn.

Ziemlich genau 5000 Kinder sind bis jetzt für das kommende Schuljahr angemeldet, für die restlichen 300 läuft am heutigen Freitag die Nachmeldefrist ab. "Kapazitäten gibt es noch reichlich, vor allem an den Schulen in der Nordstadt", sagt Anita Dettmann von der Schulverwaltung. Dort stehen auch noch die meisten Anmeldungen aus, zum Beispiel, weil sich Kinder aus Migrantenfamilien im Ausland aufhalten.

Die Anmeldung von Kann-Kindern, die vor dem Stichtag geboren sind, macht es schwierig, die Gesamtzahl vor Abschluss des Verfahrens festzulegen. Außerdem werden auch einige Schulanfänger in den Nachbarstädten angemeldet, wie Anita Dettmann erklärt. rie

Lesen Sie jetzt

Münsterland Zeitung Neue Geschäfte im Einkaufszentrum

Kostümgeschäft, Saftbar und ein Nachfolger für den Rewe eröffnen in der Thier-Galerie