Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Muntere "Chorinther"

08.11.2007

"Gospel Unites", das Treffen von Gospelchören, erneuert sich immer wieder selbst. Bei der 10. Auflage am Dienstagabend in der Nicolaikirche, die von den Ruhr Nachrichten präsentiert wurde, waren wieder neue, junge Ensembles dabei: Der Gospelchor Essen wurde vor anderthalb Jahren gegründet, und erst ein halbes Jahr alt sind die "Chorinther", der Chor der Fachschaft evangelische Theologie der Uni Dortmund. Er gab bei diesem Benefizkonzert für ausländische Studierende sein Debüt.

Eine große Bandbreite und erstaunlich gut geschulte Stimmen haben die "Chorinther". Mit dem a cappella-Choral "Herr, segne uns" begeisterten sie das junge Publikum ebenso wie mit Spirituals und Gospels zu Musik vom Band. Auf ein intimes Gebet ließen die Studenten munter ihr "Schreit zum Herrn" und einen "Zug zum Jordan" folgen.

Das Publikum tanzen sehen wollten die "Angel's Voices", ein Chor aus Kameruner Studierenden von vielen NRW-Unis. Allerdings waren die Zuschauer eher stille Genießer - die Kameruner und ihre Vorsängerin mit dem Engel-Sopran mussten schon Hits wie "O when the saints" rausholen, um das Publikum von den Bänken zu reißen.

Schneller zum Mitklatschen brachte der letzte Chor, der Gospelchor Essen, die Besucher. Auch er fand eine schöne Mischung aus Gospel-Klassikern wie "Amazing grace" und modernen Songs nach Vorbild der US-Gruppe "Take 6", Liebeslieder an den Herren und Pop.

Mit dem Erlös sollen ausländische Studierende, die kein Geld von ihren Familien mehr bekommen, z.B. bei Mietzahlungen oder Studiengebühren unterstützt werden. JG

Lesen Sie jetzt