Dortmunder Wall

Dortmunder Wall

Zwei Nächte nacheinander war die Dortmunder Polizei am Wochenende gegen Raser und rücksichtslose Autofahrer im Einsatz. Dabei war jedoch auch Romantik im Spiel.

Am Wochenende führte die Polizei Dortmund wieder intensive Kontrollen am Phoenix-See und in der Innenstadt durch. Einer Raserin, die ungebremst auf Fußgänger zu fuhr, wurde das Fahrzeug entzogen.

Wer am Dienstag auf dem Wall in Dortmund unterwegs ist, muss unter Umständen geduldig sein. Klimaschützer kündigten eine Protestaktion an - zu einer sensiblen Zeit und ziemlich spektakulär. Von Matthias Henkel

Der Dortmunder Wall ist besonders beliebt bei Autofahrern, die sich unerlaubte Rennen liefern wollen. Die Polizei geht immer wieder dagegen vor und hat auch am Wochenende einen Fang gemacht.

Die Polizei hat am Wochenende erneut schwerpunktmäßig die Raserszene in der Innenstadt kontrolliert. Dabei kam es zu einer wilden Verfolgungsjagd – die nur zur Hälfte erfolgreich war.

Zwei junge Männer haben sich auf dem Dortmunder Wall ein Beschleunigungs-Duell geliefert. Das war allerdings von kurzer Dauer: Die Polizei erwischte sie - und beschlagnahmte einiges.

Am Pfingstwochenende haben nächtliche Treffen der Tuner- und Raserszene am Phoenix-See und am Wallring in der Dortmunder Innenstadt für Polizeieinsätze und Platzverweise gesorgt. Von Joshua Schmitz

Nach einem illegalen Rennen auf dem Wall hat die Polizei knapp drei Monate später eine Verdächtige ermitteln können. Anfang März konnte sie noch fliehen.

Ein 22-Jähriger und eine 24-Jährige sollen sich auf dem Wall ein Rennen geliefert haben. Nicht nur sie, sondern auch mehrere Mitfahrer haben nun eine Anzeige am Hals.

Die Polizei Dortmund hat am langen Wochenende in drei Nächten Schwerpunktkontrollen gegen Raser durchgeführt. An einigen Verdachtsorten war es ruhig - an anderen dafür ganz und gar nicht.

Seit knapp einen Monat baut die DEW21 im Bereich des Königswalls neue Wärmeleitungen auf. Damit ist bald Schluss. Allerdings kommt es in der letzten Etappe zu Einschränkungen im Verkehr.

Die Bauarbeiten am Königswall stehen kurz vor Abschluss, nun soll es am Freistuhl weitergehen. Die Straße könnte bis zu drei Monate lang gesperrt werden.

Autofahrer, die am Südwall entlangfahren, nehmen es im Vorbeifahren wahr und sind begeistert von dem auffälligen Motto-Blumenbeet, das vor dem Stadthaus blüht. Doch wer hat es gepflanzt? Von Gaby Kolle

Als Maßnahme gegen die Wall-Raser hatten die Stadt und die Polizei Betonblöcke am Ostwall aufgestellt. Damit ist nun erstmal Schluss. Trotzdem soll weiter gegen Raser vorgegangen werden.

Trotz einer Großaktion der Polizei am „Car-Freitag“ lieferten sich am Sonntag zwei Autofahrer erneut ein Rennen auf dem Wall. Für einen Fahrer hatte der Geschwindigkeitsrausch Folgen.

Wenn die Polizei am Ostwall Verkehrskontrollen gegen Raser durchführt, wird sie normalerweise fündig. Doch an diesem Wochenende war offenbar alles anders.

Das Coronavirus muss für einen skurrilen Streit zwischen Grünen und CDU herhalten. Es geht um die Sperrung zweier Spuren auf dem Ostwall. Gedacht gegen Raser – und hilfreich gegen das Virus? Von Gaby Kolle

Zahlreiche Bäume mussten am Ostwall gefällt werden, weil sie krank waren. Der Mittelstreifen war lange Zeit kahl. Jetzt sorgt die Stadt für neues Grün. Und das hat einen besonderen Schutz. Von Oliver Volmerich

Eine Rettungswagenbesatzung hat die Polizei auf zwei Raser auf dem Wall in Dortmund aufmerksamen gemacht. Als die Polizisten die Raser stellte, sorgten die dafür, dass es weiteren Ärger gab. Von Tabea Prünte

Ein Dieb ist am Montag (30.3.) in einem Discounter in der Innenstadt beim Klauen erwischt worden. Die Situation eskalierte, als der Ladendetektiv den Dieb zur Rede stellen wollte.

Mit 100 km/h über den Wall: Ein BMW-Fahrer und eine Mercedes-Fahrerin haben sich ein riskantes Rennen geliefert. Die Frau entkam, der 23-Jährige musste von der Polizei gefesselt werden.

Ein 19-jähriger Autofahrer war nachts viel zu schnell auf dem Dortmunder Wall unterwegs. Dabei begegnete der Raser einem Rettungswagen – und auch direkt der Polizei.

Die letzten Spuren der Blindgängersuche in sind verschwunden: Seit Freitag ist der Hohe Wall wieder komplett befahrbar - erstmals seit langem. Einen kleinen Engpass gibt es aber noch. Von Oliver Volmerich

Der Wall ist in Höhe Westentor in Fahrtrichtung Süden wieder komplett gesperrt - ein Vorgeschmack auf die geplante Entschärfung von Bombenblindgängern am Wochenende. Von Oliver Volmerich

Eine große Herausforderung wird die Mega-Evakuierung am 12. Januar, wenn Blindgänger im Klinikviertel aufgespürt und entschärft werden. Anwohner bekommen dies schon Tage vorher zu spüren. Von Oliver Volmerich

Dortmund steht am 12. Januar vor einer der größten Evakuierungsaktionen seiner Geschichte. Betroffen sind 14.000 Anwohner, Kliniken und Seniorenheime. Jetzt gibt es neue Infos zur Evakuierung. Von Oliver Volmerich

Bei einem Sondereinsatz der Dortmunder Polizei lag in der Nacht zu Samstag der Fokus auf illegalen Autorennen und Tuning. Mit Erfolg: Über 200 Personen wurden bei Vergehen erwischt. Von Philipp Thießen

Mehrere tausend Anhänger der Fridays-for-Future-Bewegung sind heute beim Klimastreik durch die Innenstadt gezogen. Die Ereignisse im Ticker zum Nachlesen. Von Verena Schafflick, Bastian Pietsch, Oliver Volmerich

Die „Weihnachtsstadt Dortmund“ ist offiziell eröffnet: Seit Montagabend hat der Riesen-Weihnachtsbaum die Lampen an. Außerdem bekommen die Dortmunder einen neuen Beachclub. Von Kevin Kindel

Wer kann, sollte am Montag in Dortmund aufs Auto verzichten: 700 Landwirte tuckern im Demo-Konvoi durch die Stadt. Am Abend werden die Lichter des Weihnachtsbaums in der City angeschaltet. Von Kevin Kindel

Wie komme ich heute stressfrei trotz Wallsperrung und Weihnachtsmarkt in die Stadt? Außerdem haben Auszubildende den Weihnachtsbaum vermessen. Und unser Autor fordert neue Schulnamen. Von Verena Schafflick

Bundespräsident Steinmeier kommt heute nach Dortmund. Außerdem: Die Straßen-Sperre am Wall wird es noch länger geben. Und ein neuer Techno-Club öffnet zum ersten Mal. Von Robin Albers

Die anstehende Eröffnung der Weihnachtsstadt hat die Verwaltung zur kurzfristigen Sperrung des Walls gedrängt. Läuft bei der Bombensuche alles glatt, könnte der Verkehr bald wieder rollen. Von Gaby Kolle

Der Handel kritisiert die Wallsperrung am Westentor. Und nicht nur die Sperrung sorgt für Diskussionen, sondern auch die neue Weihnachtsmarkttasse. Von Lena Heising