DSW21

DSW21

Bei einem Unfall in der Nähe der Haltestelle Fredenbaum ist am Dienstag ein Porsche von einer Stadtbahn erfasst worden. Zuvor soll der Porschefahrer ein illegales Rennen gefahren sein.

Elf Tage nach dem Wintereinbruch mit viel Schnee und Dauerfrost fahren wieder alle Bus- und Bahnlinien in Dortmund nach Fahrplan. Auf zwei Strecken hatte es noch Probleme gegeben. Von Felix Guth

Auch, wenn es taut und regnet: Der Winter hat immer noch Folgen für den Bus- und Bahnverkehr in Dortmund. Vor allem auf vier Stadtbahn-Strecken gibt es weiterhin Probleme. Von Oliver Volmerich

Rund um die Uhr kämpft DSW21 gegen Schnee und Eis. Das ÖPNV-Angebot in Dortmund wird wieder größer. Der Verkehrsbetrieb gibt jetzt an, wann der Normalbetrieb wieder erreicht sein soll. Von Irina Höfken

Bei anhaltend schwierigen Straßenverhältnissen arbeitet DSW21 weiter daran, das Bus- und Stadtbahnangebot wieder auszuweiten. Am Donnerstag nahmen einige Linien ihren Betrieb wieder auf.

Der starke Schneefall hat Bus und Bahn in Dortmund praktisch lahmgelegt. Nach und nach erobert sich DSW21 aktuell Straßen und Schienen zurück. Am Mittwoch fuhr die erste Linie wieder durch.

Nach der witterungsbedingten Zwangspause hat DSW21 am Mittwochmorgen die ersten Buslinien wieder in Betrieb genommen. Auch das Impf-Shuttle kann wieder fahren. Von Jessica Will

Eine Diskussion kommt in der kalten Jahreszeit immer wieder im Zusammenhang mit Wohnungslosigkeit auf: U-Bahnhöfe sollten nachts geöffnet werden. DSW21 hat dazu eine klare Position. Von Felix Guth

Wer zurzeit in Dortmund auf einen Bus wartet, kann gleich wieder nach Hause gehen. Die Busse müssen voraussichtlich den ganzen Tag im Depot bleiben. Auch bei der Stadtbahn gibt es Probleme.

Die Stadtwerke Dortmund (DSW21) verschärfen die Regeln zur Befreiung von der Maskenpflicht in Bus und Bahn – und an den Haltestellen. Wer sich nicht daran hält, muss das Fahrzeug verlassen. Von Gaby Kolle

Die Anwohner von 40 Häusern an der Eugen-Richter-Straße in Nette waren am Freitag ohne Wasser. Grund war ein Wasserrohrbruch. Die Reparaturen dauerten Stunden. Von Holger Bergmann

Ab dem 1. Februar fahren mehr Bahnen und Busse in Dortmund, damit reagiert das Verkehrsunternehmen DSW 21 auf einen Appell von Bund und Land. Von Beat Linde

Die Lange Straße in Dortmund wird für Bauarbeiten monatelang gesperrt. Das hat Auswirkungen auf eine Bus-Linie. Ein erster Start-Termin der Maßnahme wurde abgesagt – jetzt gibt es eine neuen. Von Philipp Thießen

Im Stadtteil Eving muss am Mittwoch (13.1.) eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden. Der Fundort in der Nähe der Stadtbahn-Haltestelle „Schulte Rödding“ führt zu Problemen. Von Oliver Volmerich, Felix Guth, Lydia Heuser

Ab kommender Woche werden in Dortmund-Mitte mehrere Buslinien der DSW21 für mehrere Monate umgeleitet. Doch eine Buslinie kann auf einem Teilstück nun doch normal verkehren. Von Joshua Schmitz

Die DSW21 verschiebt wegen der Verlängerung des Corona-Lockdowns Veränderungen im Fahrplan. Diese hätten eigentlich bereits am 11. Januar in Kraft treten sollen. Von Joshua Schmitz

Das Dortmunder Corona-Impfzentrum in der Warsteiner Music Hall auf Phoenix-West wird wohl erst Anfang Februar in Betrieb gehen. Das hat auch Folgen für die Bus-Anbindung. Von Oliver Volmerich

In der Silvesternacht mit Bus und Bahn nach Hause zu kommen, gestaltet sich in Dortmund dieses Jahr schwierig: Die DSW21 setzt anders als sonst keine Nachtexpresse ein.

Weil ein Lkw eine Überführung auf der Lindenhorster Straße gerammt hat, war der Bereich am Montagmittag gesperrt worden. Das hatte auch Auswirkungen auf eine Buslinie. Von Philipp Thießen

Auch an Heiligabend und über die Weihnachtsfeiertage sind Dortmunder in der Stadt mit Bus und Bahn mobil. Der Verkehrsbetrieb DSW21 gibt jetzt die Weihnachtsfahrpläne bekannt.

Nach einem Vermarkter-Wechsel bekommt die DSW 21 in den nächsten Jahren 200 neue Fahrgastunterstände an Haltestellen. In neuem Look und mit einem großen Vorteil. Von Beat Linde

An zwei Tagen haben DSW21 und Ordnungsamt verstärkt die Einhaltung der Maskenpflicht in Dortmunds Bussen und Bahnen kontrolliert. Für manch einen wurde es richtig teuer.