Ein Stück vom Himmel

Claudie Gallay

Feinfühlig und in einem melancholisch-lakonischen Ton erzählt Claudie Gallay in "Ein Stück vom Himmel" eine Familiengeschichte. Ich-Erzählerin Carole, das mittlere Kind, berichtet von den Tagen in ihrem Heimatdorf Le Val in den französischen Alpen, in dem ihre zwei Geschwister noch leben.

24.01.2016, 16:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Stück vom Himmel

Der Grund für ihre Rückkehr in das Kaff in den Bergen ist eine mit der Post zugestellte Schneekugel. Carole hält sie für eine Botschaft ihres Vaters, der mit diesem Kinderspielzeug auch in früheren Zeiten seine Rückkehr ankündigte. Auch ihre Geschwister haben eine solche Schneekugel erhalten.

Sie nutzt die Zeit des Wartens auf den Vater in der Abgeschiedenheit, um sich über verschiedene Dinge klar zu werden: Da ist ihre gescheiterte Ehe, die Abnabelung ihrer beiden Töchter, das komplizierte Verhältnis zu ihren Geschwistern und die Erinnerungen an einen Brand, der die Familie auseinanderbrechen ließ. Lesenswert!

 

 

Claudie Gallay: Ein Stück vom Himmel, 573 S., btb, 9,99 Euro, ISBN 978-3-442-74988-1.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt