Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eine Premiere für die Holzpfosten

Jugendfußball

Nun ist es amtlich: Die Holzpfosten Schwerte werden im kommenden Jahr die Stadtmeisterschaften der Junioren in der Halle ausrichten – eine Premiere.

Schwerte

, 06.03.2018
Eine Premiere für die Holzpfosten

Die Fachgruppe Jugendfußball des Stadtsportverbands Schwerte traf sich im Vereinsheim der SG Eintracht Ergste. Dabei wurde auch die Auslosung für die Stadtmeisterschaften auf dem Feld im Juni im EWG-Sportpark vorgenommen. © Bernd Paulitschke

Die Holzpfosten Schwerte werden Ausrichter der Jugendfußball-Stadtmeisterschaften in der Halle 2019. Dies steht nach der Sitzung der Fachgruppe Jugendfußball im Stadtsportverband (SSV) Schwerte am Montagabend im Vereinsheim der SG Eintracht Ergste fest. Es kam nach konstruktivem Austausch von Argumenten zu einer Abstimmung der Vereine. Ebenfalls stimmberechtigt waren Jutta Krüger und Heiner Kockelke (beide SSV). Das Ergebnis war dann ziemlich deutlich: Sieben Ja-Stimmen standen drei Nein-Stimmen und eine Enthaltung entgegen.

Kurzfristig hatte Krüger das Thema „Ausrichter Holzpfosten“ noch in die Tagesordnung aufgenommen, weil es im Vorfeld unter einigen Schwerter Vereinen nicht eben auf Zustimmung gestoßen war, dass ein Club die Titelkämpfe ausrichten soll, der keine eigene Jugendabteilung hat. Jonas Becker von den Holzpfosten Schwerte dazu: „Wir haben uns als Ausrichter angeboten und das wurde vom Stadtsportverband auch gut angenommen. Wir würden es gerne machen.“

Heiner Kockelke berichtete zudem, dass die Zustimmung von Horst Reimann, Vorsitzender des Kreisjugendausschusses Iserlohn, ebenfalls vorliege. „Es ist teilweise ein Hauen und Stechen unter den Vereinen. Es herrscht mir zu sehr ein Neiddenken“, fügte Kockelke zu den Diskussionen um die Ausrichtung hinzu.

Das Fazit der letzten Hallentitelkämpfe fiel sehr positiv aus. Krüger lobte den Ausrichter SG Eintracht Ergste als eine „ideenreiche und sehr motivierte Jugendabteilung.“ Der Sammelplatz für die Mannschaften in der Halle sei sehr gut angenommen worden, um mehr Platz für die Zuschauer auf der Tribüne zu schaffen. Auch die Verlegung der Turnierleitung in die Ecke der Tribüne soll beibehalten werden. Einzig die Pausenzeiten zwischen den Spielen müssten etwas verlängert werden, um Verzögerungen zu vermeiden.

Die nächsten Jugendfußball-Stadtmeisterschaften auf dem Feld finden am 22. bis 24. Juni im EWG-Sportpark des ETuS/DJK Schwerte statt. Den Anfang machen dann am Freitag die A-Junioren mit acht Teams in zwei Vierergruppen. Als letztes spielen die B-Jugendlichen ihren neuen Titelträger im Modus „Jeder gegen Jeden“ am Sonntag aus (nur fünf Teams treten an).

Der Zeitplan sollte vor allem am Samstag nicht aus den Fugen geraten, denn um 20 Uhr trifft die Deutsche Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Russland im Gruppenspiel auf Schweden.

Eine harmonische Sitzung war nach weniger als 90 Minuten beendet. Heiner Kockelke ließ es sich nicht nehmen, Jutta Krüger für die geleistete Arbeit ein großes Lob auszusprechen.

Lesen Sie jetzt