Entwarnung – Aber Jan Brosch fehlt dem ASV Hamm gegen Konstanz

Handball

Nachholspiel für den ASV Hamm: Am Mittwoch geht es mit hoffentlich mehr Konstanz gegen die HSG Konstanz. Der Ex-TuRaner Jan Brosch fehlt aber.

Hamm

, 13.04.2021, 12:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Merten Krings tritt am Mittwoch mit dem ASV Hamm bereits um 17 Uhr gegen die HSG Konstanz an.

Merten Krings tritt am Mittwoch mit dem ASV Hamm bereits um 17 Uhr gegen die HSG Konstanz an. © Henning Wegener

Fast vor vier Monaten war die Partie zwischen dem ASV Hamm-Westfalen und der HSG Konstanz angesetzt, nun wird das Spiel vom 2. Weihnachtsfeiertag endlich nachgeholt. Zu ungewohnt früher Anwurfzeit empfangen die Westfalen die abstiegsbedrohte HSG am Mittwochnachmittag um 17 Uhr.

Jetzt lesen

Mit diesem frühen Beginn kam man seitens des ASV einem Wunsch der Gäste nach, die direkt im Anschluss die weite Rückreise in den Süden antreten. Doch das dürfte es dann auch mit dem Entgegenkommen gewesen sein – die Gastgeber wollen am Mittwoch an den Arbeitssieg gegen Ferndorf anknüpfen und auch ohne Sören Südmeier, Marian Orlowski und Jan Brosch weitere Punkte sammeln.

ASV-Geschäftsführer Thomas Lammers (l.) hofft, dass Neuzugang Alexander Engelhardt bereits gegen die HSG Konstanz auflaufen kann.

ASV-Geschäftsführer Thomas Lammers (l.) hofft, dass Neuzugang Alexander Engelhardt bereits gegen die HSG Konstanz auflaufen kann. © ASV Hamm

„Wir erwarten einen kampfstarken, hochmotivieren Gegner. Es wird gegen Konstanz keine Geschenke geben“, stellte ASV-Coach Michael Lerscht vor dem Spiel gegen einen Gast klar, der zuletzt gegen Dormagen große Probleme mit seiner Chancenverwertung offenbarte und 20:25 verlor. „Für uns wird es darum gehen, die eigenen Stärken konstanter abzurufen.“

Jan Brosch und Marian Orlowski fallen kurzfristig aus

Man habe jetzt einige Tage Zeit gehabt, sich mit der personellen Situation auseinanderzusetzen und sei zuversichtlich, „gute Lösungen gefunden zu haben“, so Lerscht weiter, der am Freitag gegen Ferndorf die kurzfristigen Ausfälle von Brosch und Orlowski wegen Trainingsverletzungen kompensieren musste.

Jetzt lesen

Bei beiden hat die weitere Diagnostik keine schlimmeren Verletzungen ergeben, für einige Spiele dürfte das Duo den Westfalen aber noch fehlen. Zumindest für die Kreisläufer-Position von Jan Brosch hat der ASV gehandelt: Der bereits für den Sommer verpflichtete - zuletzt vereinslose - Alexander Engelhardt wurde nun vorzeitig aktiviert. Er stieg bereits ins Mannschaftstraining ein und ist möglicherweise schon ab Mittwoch spielberechtigt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt