Erste Impfstofflieferung: 180 Dosen für jede Stadt und jeden Kreis

Coronavirus

Am Wochenende sollen die ersten Lieferungen mit Impfstoff gegen Covid-19 eintreffen. Dabei erhält jede kreisfreie Stadt und jeder Kreis gleich viele Dosen.

Düsseldorf

22.12.2020, 17:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
180 Dosen des Covid-19-Impfstoffes soll jeder Kreis und jede kreisfreie Stadt erhalten.

180 Dosen des Covid-19-Impfstoffes soll jeder Kreis und jede kreisfreie Stadt erhalten. © picture alliance/dpa

Bei der ersten Impfstoff-Lieferung in Nordrhein-Westfalen am kommenden Wochenende soll jeder Kreis und jede kreisfreie Stadt gleich viele Impfdosen erhalten, nämlich 180. Dies teilte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums am Dienstag in Düsseldorf auf dpa-Anfrage mit.

Sie bestätigte die Angaben vom Montagabend, wonach in NRW bei der allerersten Lieferung am zweiten Weihnachtsfeiertag insgesamt 9750 Impfdosen erwartet würden. Am 28. und am 30. Dezember sollten demnach weitere Lieferungen mit insgesamt 273 000 Impfdosen folgen.

Im Januar würden dann wöchentlich exakt 141 374 Portionen des Serums erwartet, hatte das Ministerium am Montag berichtet. Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNO) sollen die Alten- und Pflegeeinrichtungen voraussichtlich noch am Nachmittag des 26. Dezembers den Impfstoff erhalten.

Die Lieferung übernehme ein Spediteur im Auftrag des Landes. Die Übergabe soll an eine verantwortliche Person des Heimes erfolgen. „Diese stellt die sachgerechte Lagerung des Impfstoffs umgehend sicher“, hieß es in einem Faktenblatt der KVNO.

Von einer zentralen allerersten Impfung wurde in NRW bislang nichts bekannt. Die für den 28.12. angekündigte Lieferung soll laut KVNO ab dem 29.12. verimpft werden.

dpa

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt