Fahrer rettet 22 Tonnen schweren Bagger vor Absturz

Unfälle

Mit dem Greifer des Baggers hat er sich an einem Baum festgehalten und konnte den Sturz vorerst abwenden. Während er auf weitere Hilfe wartete, beschwerten sich Autofahrer über das Verkehrshindernis.

Lüdenscheid

27.11.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Baggerfahrer hat sich vor einem Absturz gerettet, indem er sich mit dem Greifer an einem Baum festhielt.

Ein Baggerfahrer hat sich vor einem Absturz gerettet, indem er sich mit dem Greifer an einem Baum festhielt. © picture alliance/dpa

Geistesgegenwärtige Aktion eines Baggerfahrers in Lüdenscheid: Als sein Gefährt auf einer schmalen Waldstraße fast den Abhang hinunterkippte, fuhr er den Greifer aus - und umklammerte einen Baum. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war der Bagger am Vortag durch Gegenverkehr etwas zu weit nach rechts geraten.

Dadurch sackte der Rand der Waldstraße laut Polizei ein - „und hätte beinahe dafür gesorgt, dass der Bagger umkippt.“ Mit dem Greifer an der Buche blieb der Bagger eine Stunde stehen, bis eine Spezialfirma das 22 Tonnen schwere Teil mit einem Kran wieder zurück auf die Straße stellen konnte. Die Polizei rückte übrigens an, um eine Bergung „ohne Diskussionen zu ermöglichen.“ Wegen des Verkehrshindernisses hätten mehrere Autofahrer dem Baggerfahrer „ungehalten ihren Unmut über das Verkehrshindernis“ kundgetan.

dpa