Fast wie auf dem Weihnachtsmarkt: Gebrannte Mandeln selber machen

Zeitvertreib

Sie gehören zum Weihnachtsmarkt einfach dazu: knusprig klebrige gebrannte Mandeln. Da die meisten dieses Jahr leider ausfallen, können die Mandeln ganz einfach zu Hause selbst gemacht werden.

Hannover

15.11.2020, 13:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Wichtigste beim Selbermachen: Rühren, rühren, rühren, denn Zucker brennt schnell an.

Das Wichtigste beim Selbermachen: Rühren, rühren, rühren, denn Zucker brennt schnell an. © picture alliance / dpa

Da in vielen deutschen Städte die Weihnachtsmärkte coronabedingt ausfallen werden, muss das Gefühl wohl dieses Jahr nach Hause geholt werden. Neben Glühwein, Lebkuchen oder Grünkohl sind vor allem gebrannte Mandeln ein typischer Snack vom Weihnachtsmarkt. Mit etwas Geschick und Zucker lassen sich die süßen Mandeln auch zu Hause selber machen.

Damit es schmeckt wie vom Markt, sollten am besten Mandeln mit Schale verwendet werden: An ihr haftet der Zucker besonders gut und sie bekommen die typische dicke, knackige Kruste. Außerdem verstärkt eine Prise Salz beim Rösten das Aroma.

Weißen, braunen und Vanillezucker mischen

Der Zucker sollte zunächst gemischt werden. Weißer, feinraffinierter Zucker karamellisiert schnell und gleichmäßig, und mit etwas braunem oder Vanillezucker bekommen die Mandeln ihre charakteristische unebene Knusperhülle. Puder- und Rohrzucker karamellisieren hingegen eher schlecht.

Generell gilt bei der Zubereitung von gebrannten Mandeln ein Verhältnis von 2:1. Für 200 Gramm Mandeln entspricht das also 100 Gramm Zucker.

Die gerösteten Mandeln lassen sich außerdem mit Zimt, Sternanis oder Lebkuchengewürz verfeinern. Auch ausgefallene Varianten sind ein Versuch wert: Chili, Kokos, Ingwerpulver, Amaretto, Tonkabohne oder Meersalz – hier sind keine Grenzen gesetzt.

Das wird benötigt:

  • 120 Gramm Zucker
  • Eine Packung Vanillezucker
  • Halber Teelöffel Zimt
  • Eine Prise Kardamom
  • 200 Gramm Mandeln

RND

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt