Feuer im Borkener Gewerbegebiet: Eine Million Euro Sachschaden

Feuerwehr

Ein Feuer im Borkener Gewerbepark Hendrik-De-Wynen hat am Sonntagabend einen Sachschaden von einer Million Euro verursacht. Nun ermittelt die Kripo.

Borken

, 03.05.2021, 12:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Feuer in einem Borkener Gewerbegebiet entstand am Sonntagabend ein Sachschaden von einer Million Euro. (Symbolbild)

Bei einem Feuer in einem Borkener Gewerbegebiet entstand am Sonntagabend ein Sachschaden von einer Million Euro. (Symbolbild) © dpa

Gegen 21.30 Uhr wurde der Leitstelle des Kreises Borken eine starke Rauchentwicklung im Gewerbepark Hendrik-De-Wynen gemeldet. Sofort rückten Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Gemen und Borken sowie die Borkener Berufsfeuerwehr aus.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte laut Polizeibericht fest, dass der Rauch aus einer etwa 800 Quadratmeter großen Lagerhalle einer Kanalreinigungsfirma kam. In der Lagerhalle, in der sich hochwertige Arbeitsmaschinen, Spezialfahrzeuge, Benzinstoffe und Gasflaschen befanden, war aus bislang unbekannten Gründen ein Feuer entstanden.

Explosivstoffe

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Durchzünden der Explosivstoffe verhindert werden. Allerdings wurden einige Arbeitsmaschinen und Spezialfahrzeuge durch die Flammen beschädigt. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa einer Million Euro. Menschen kamen nicht zu Schaden. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Straße „Zur Heide“ in Höhe „Alter Kasernenring“ gesperrt. Die Kriminalpolizei Borken hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Keine Gefährdung

Eine Gefährdung der Bevölkerung durch die Rauchentwicklung habe zu keiner Zeit bestanden, so die Polizei, die zunächst die Bevölkerung gewarnt hatte, die Fenster geschlossen zu halten.

Lesen Sie jetzt