Feuerwehr in Stadtlohn

Feuerwehr in Stadtlohn

Unter dem Einsatzstichwort „Feuer groß“ ist am Freitagabend die Feuerwehr Stadtlohn ausgerückt. Am Immingfeldweg standen drei zusammenstehende Geräteschuppen in Brand. Von Stefan Grothues

In der Nacht zu Sonntag ging ein Auto an der Overbergstraße in Flammen auf. Es stand direkt zwischen zwei Wohnhäusern, in denen sich auch noch Personen befanden. Von Victoria Garwer

Auch am Montag hat Sturmtief „Sabine“ die Feuerwehr und Polizei noch viel beschäftigt. Der Unterricht findet ab Dienstag aber dennoch wieder statt und die Bahn fährt wieder normal. Von Victoria Garwer, Stefan Grothues, Pascal Albert

Eine vermeintliche Rauchwolke beunruhigte am Samstag Waldarbeiter nahe des Westfalenrings. Sie alarmierten die Feuerwehr. Dann jedoch entpuppte sich der Feueralarm als Feuerlöscheralarm. Von Stefan Grothues

In Stadtlohn brannte ein Fahrzeug, in Ahaus eine Hecke und eine Mülltonne und auch in Heek und Südlohn mussten die Feuerwehren zum Jahreswechsel ausrücken. Eine kurze Bilanz Von Anne Winter-Weckenbrock

Gute und schlechte, unterhaltsame und traurige Nachrichten: Auch in Stadtlohn brachte das Jahr 2019 alles mit sich. Wir haben für Sie eine Auswahl der meistgelesenen Artikel zusammengestellt. Von Anne Winter-Weckenbrock

Die Feuerwehr ist am Sonntagmittag ausgerückt: Unbekannte Brandstifter haben am Sonntag in der öffentlichen Toilettenanlage an der Lessingstraße gezündelt.

„Gefahrguteinsatz“ für die Feuerwehr: Am Montag war in Ammeloe verdünnte Ameisensäure ausgelaufen. Es ging darum, ein Ausbreiten in die Kanalisation und in einen Bach zu vermeiden.

Dichter Rauch vernebelte am Dienstagabend die Produktionshalle eines Betriebs an der David-Roentgen-Straße. Eine Absauganlage hatte Feuer gefangen. Die Feuerwehr rückte mit Atemschutz vor.

Nächtlicher Einsatz auf dem Campingplatz: Nach Wenningfeld wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Mobilheim gerufen. Personen waren nicht in Gefahr. Aber es gab ein anderes Problem.

Die Entscheidung ist noch nicht endgültig gefallen, aber nach der Ausschussempfehlung gilt es als sicher: Ein Stadtlohner wird neuer Kreisbrandmeister.

In der Nacht zu Freitag wurden die Feuerwehrleute aus dem Schlaf gerissen: Sie mussten zu einem Brand in einemHaus an der Vredener Straße ausrücken. Unklar war, ob Personen im Haus waren.

Im Losbergpark haben am Osterwochenende Unbekannte Feuer im Toilettenhaus gelegt, Mülltonnen in Brand gesteckt, die Minigolfanlage beschädigt und Scheiben eingeschlagen. Von Stefan Grothues

Das war Glück um Unglück: Um kurz nach 13 Uhr wurde die Stadtlohner Feuerwehr zur Porschestraße gerufen. Dort hatten Mitarbeiter eines Unternehmens, das Paletten herstellt, Rauch bemerkt. Von Anne Winter-Weckenbrock

Im Wasserwerk hat es gebrannt. Ein technischer Defekt hatte zuvor dafür gesorgt, dass es Druckschwankungen in den Wasserleitungen gab. Ein eingesetztes Notstromaggregat fing dann Feuer. Von Anne Winter-Weckenbrock

Ein schneller Feuerwehreinsatz an der Letterhausstraße in Stadtlohn hat Schlimmeres verhindert. Ein Zigarettenstummel in einem Papierkorb hatte in einer Wohnung für Rauchentwicklung gesorgt. Von Stefan Grothues

Zu einem Kaminbrand in einem Einfamilienhaus in der Eichendorffstraße musste die Feuerwehr Stadtlohn am frühen Mittwochabend ausrücken. Vor Ort schlugen bereits Flammen aus dem Schornstein. Von Stephan Teine

Mit dem Rettungshubschrauber musste ein 22-jähriger Stadtlohner ins Krankenhaus nach Enschede geflogen werden. Er hatte sich bei einem Verkehrsunfall auf der K 33 in Almsick schwer verletzt.