Frau vor Kiosk in Essen niedergestochen - Polizisten leisteten Erste Hilfe

Mordkommission

Eine blutüberströmte Frau lag am Freitagmorgen vor einem Kiosk in Essen. Offenbar wurde sie niedergestochen. Die Polizei ermittelt und hat bereits einen Tatverdächtigen festgenommen.

Essen

von David Adams

, 13.12.2019, 12:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Frau vor Kiosk in Essen niedergestochen - Polizisten leisteten Erste Hilfe

Rettungskräfteeinsatz vor einem Kiosk in Essen. © ANC-News

Die Polizei Essen wurde am Freitagmorgen (13.12.) gegen 9 Uhr zu einem Kiosk in Essen-Kray gerufen. Laut Polizei fanden die Beamten eine stark blutende Frau vor dem Kiosk an der Krayer Straße nahe der Einmündung Heinrich-Sense-Weg liegend. Das Opfer hatte Verletzungen durch ein Stichwerkzeug.

Polizisten leisteten Erste Hilfe

Die Beamten, die zuerst am Kiosk waren, hatten sich mit einem Streifenwagen schon zufällig in der Nähe des Tatorts befunden. Daher waren die Polizisten noch vor dem Rettungswagen vor Ort und leisteten Erste Hilfe, bis ein Krankenwagen die Verletzte ins Krankenhaus transportierte.

Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt und das mutmaßliche Tatwerkzeug vor Ort sichergestellt. In der Nähe des Tatortes konnte die Polizei einen Tatverdächtigen festnehmen.

Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet.

Lesen Sie jetzt