Fremde nimmt Mutter Baby weg und behauptet, es sei ihr Kind

Kriminalität

In Mönchengladbach hat eine Frau ein Baby aus dem Kinderwagen seiner Mutter genommen - und behauptete dann, es sei ihr Kind. Es kam zu einem Gerangel zwischen der Frau und der jungen Mutter.

Mönchengladbach

07.04.2021, 07:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Mönchengladbach hat eine Frau ein Baby aus dem Kinderwagen seiner Mutter genommen - und behauptete dann, es sei ihr Kind. (Symbolbild)

In Mönchengladbach hat eine Frau ein Baby aus dem Kinderwagen seiner Mutter genommen - und behauptete dann, es sei ihr Kind. (Symbolbild) © picture alliance / dpa

Eine 57-jährige Frau hat im Mönchengladbacher Hauptbahnhof ein Baby blitzschnell aus dem Kinderwagen seiner Mutter genommen. Anschließend habe die geistig verwirrt wirkende Frau behauptet, es sei ihr Kind, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit.

Frau kommt in Psychiatrie

Der 19-jährigen Mutter sei es bei einem Gerangel gelungen, der Frau das Kind zu entreißen. Polizisten konnten die 57-Jährige in einem Regionalzug aufspüren. Sie kam in eine Psychiatrie.

Außerdem wurde gegen sie ein Strafverfahren wegen des Entzuges Minderjähriger sowie Körperverletzung eingeleitet. Der Vorfall habe sich bereits am vergangenen Freitag ereignet.

dpa

Lesen Sie jetzt