Fummelbunker

Sonja Ullrich

Cool und flapsig. Esther Roloff kann anders. Die 34-jährige Versicherungs-Detektivin der dubiosen Wattenscheider Schnüffler-Klitsche schlittert in ihrem zweiten mörderischen Abenteuer dank Bruder Olaf in ein Chaos. Dessen Arbeitskollege Boris Bäcker ist spurlos verschwunden - nach einem Besuch des "Fummelbunkers", dem neuen Spielcasino in Dortmund.

von Von Lisa Timm

, 25.04.2011, 00:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fummelbunker

Olaf schwört, dass Kollege Bäcker von der Spielbank zu hohen Schulden getrieben wurde. Doch die taffe und schlagfertige Blondine misstraut der Theorie, je mehr sie in der Vergangenheit Bäckers gräbt. Und dabei laufen ihr skurrile und dubiose Typen über den Weg, ebenso ein liebenswerter Kommissar. Aber wer ist der ruppige Gregor, der - wie bereits im ersten Fall "Teppichporsche" - als rettende Kavallerie im Minenfeld rund um Ester auftaucht.Sonja Ullrich: Fummelbunker, Gemeiner, 11,90 Euro, ISBN 978-3839211199.

Lesen Sie jetzt