Fußgänger

Fußgänger

300 Meter Fußweg. Die bräuchten Fußgänger und Rollstuhlfahrer an der Kreisstraße zwischen der Werkstraße und der Autobahnbrücke in Richtung Schwerte dringend. Weil die Zuständigkeiten dafür aber umkämpft Von Jörg Bauerfeld

In der Fußgängerzone haben Autos nichts zu suchen - wie der Name schon sagt. Trotz großer Hinweisschilder und einer schmalen Einfahrt halten sich viele Autofahrer aber nicht daran. Jetzt wollen Stadt Von Jörg Heckenkamp

Zwischen Schwerin und Merklinde

Waldweg in Castrop-Rauxel schwer beschädigt

Der Rad- und Fußweg zwischen Schwerin und Merklinde ist schwer beschädigt worden. Das bemerkte ein aufmerksamer Spaziergänger und fragte nach: Sind die Schäden möglicherweise bei Schnittarbeiten der Stadt Von Michael Fritsch

Wenn der FC Oeding zu Turnieren oder anderen größeren Veranstaltungen einlädt, wird es regelmäßig eng an der Winterswyker Straße. Mittlerweile haben die Gemeinde und der Verein eine Übergangslösung gefunden, Von Sylvia Schemmann

An der Niederadener Straße

Zwei Schwerverletzte nach Unfall in Lünen

Ein Rollerfahrer hat am Donnerstag eine Fußgängerin auf der Niederadener Straße angefahren. Beide haben sich bei dem Unfall schwer verletzt und wurden von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Von Fenja Stein

Die asphaltierte Straße durch den Truppenübungsplatz Borkenberge in Sythen steht Fußgängern, Radfahrern und Inlineskatern zur Verfügung. Die Verlängerung der K 16 bleibt aber weiterhin gesperrt. Wir erklären, Von Silvia Wiethoff

Fußgänger verlor Unterschenkel

Nach Fahrerflucht: Neue Hoffnung für Lüner Opfer

Bei einem Autounfall im November in Dortmund hat Hasan Turan seinen rechten Unterschenkel verloren. Verzweifelt sucht der 37-Jährige aus Lünen nach dem Unfallfahrer, um ihn zur Verantwortung zu ziehen. Von Peter Bandermann

Fünf Tote hat es 2014 auf den Straßen des Kreises Recklinghausen gegeben. Alleine drei davon starben in Castrop-Rauxel. Das geht aus dem am Montag veröffentlichten Verkehrsunfallbericht 2014 hervor. Insgesamt Von Dominik Möller

Jeder Unfall ist einer zu viel. Deshalb ist eine gute Nachricht, dass die Zahl in Haltern im vergangenen Jahr um 13 auf insgesamt 790 gesunken ist. Am Montag stellte die Polizei Recklinghausen die neuesten Zahlen vor. Von Silvia Wiethoff