Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gedächtnislauf: Peter Stutznäcker setzt Glanzlicht

KREISGEBIET Peter Stutznäcker vom SV Herbern setzte das Glanzlicht beim 23. August-Blumensaat-Gedächnislauf in Essen. Mit einer Laufzeit von 37:35 Minuten siegte er in der AK M45 über die Zehn-Kilometer-Distanz und verwies damit Matthias Schaaf vom LSF Werne auf den zweiten Platz, der nur neun Sekunden nach Stutznäcker ins Ziel kam.

von Von Henner Henning

, 25.11.2007

Auf Platz zehn dieser Altersklasse landete Thomas Rau (TV Werne), der 40:37 Minuten benötigte. Bei fast optimalen Bedingungen auf dem bekannt schnellen Kurs am Südufer des Baldeneysees verpasste Stutznäcker nur knapp seine persönliche Bestzeit von 37:15 Minuten, war aber trotzdem mit seinem Lauf zufrieden. "Dies ist die drittbeste Zeit, die ich je gelaufen bin. Deswegen bin ich nicht traurig, dass es nicht mit der Rekordzeit geklappt hat", so der SVH-Starter.

Über die Halbmarathon-Strecke setzte Elisabeth Kebbedies vom TV Werne ein Ausrufezeichen. In 1:37,35 Stunden wurde sie in der AK W40 Zweite und belegte in der Gesamtwertung Rang sieben. Auf Platz zehn in der AK W35 lief Iris Holtrup. Nach 1:57, 20 Stunden überquerte sie die Ziellinie und kam damit auf den 40. Rang in der Gesamtwertung.

Lesen Sie jetzt