Gelsenkirchen: Mann bei Massenschlägerei mit Messerstich verletzt

Polizei

Vor einer Tankstelle in Gelsenkirchen ist es am Samstagabend zu einer Massenschlägerei mit 20 Personen gekommen. Ein 20-Jähriger wurde dabei durch einen Messerstich in den Rücken verletzt.

Gelsenkirchen

von Irina Höfken

, 15.03.2020, 11:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Massenschlägerei in Gelsenkirchen endet für einen 20-Jährigen mit Verletzungen durch einen Messerstich im Krankenhaus.

Eine Massenschlägerei in Gelsenkirchen endet für einen 20-Jährigen mit Verletzungen durch einen Messerstich im Krankenhaus. © Friso Gentsch/dpa

Eine Massenschlägerei in Gelsenkirchen endet für einen 20-jährigen Kölner im Krankenhaus. Er wurde durch einen Messerstich in den Rücken verletzt, wie die Polizei am Sonntag (15.3) mitteilt.

Massenschlägerei mit 20 Personen

20 Personen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren sollen am späten Samstagabend (14.3) an der Schlägerei vor einer Tankstelle im Gelsenkirchener Ortsteil Hassel beteiligt gewesen sein.

Im Verlauf der Auseinandersetzung erlitten mehrere Beteiligte nur leichte Verletzungen. Ein 20-Jähriger sei durch einen Messerstich in den Rücken allerdings schwerer verletzt worden, sagt ein Sprecher der Polizei Gelsenkirchen. Er sei in ein örtliches Krankenhaus gebracht und dort stationär behandelt worden.

Tatverdächtiger festgenommen

Ein 25-jähriger Tatverdächtiger wurde nach Angaben der Polizei vorläufig festgenommen. Das Strafverfahren wurde eingeleitet. Details zu den Hintergründen der Schlägerei sind noch nicht bekannt.