Gerichtsprozesse in Selm

Gerichtsprozesse in Selm

Im „Voodoo-Prozess“ um sexuelle Ausbeutung in Bordellen in Selm, Castrop-Rauxel und Dortmund sind die Urteile verkündet worden. Die Richter verhängten empfindliche Haftstrafen. Von Werner von Braunschweig

Der „Voodoo-Prozess“ um sexuelle Ausbeutung in Bordellen in Selm, Castrop-Rauxel und Umgebung steht vor seinem Abschluss - nach fast zwei Jahren und Schilderungen von unvorstellbarer Angst. Von Werner von Braunschweig

Trotz einschlägiger Erfahrungen mit der Justiz stellte ein Selmer sein Glück auf die Probe, setzte sich auf ein Mofa – und traf auf die Polizei. Vor Gericht galt für ihn: Leugnen zwecklos. Von Sylvia Mönnig

Ein mutmaßlicher Reichsbürger aus Selm macht seit einigen Jahren durch Gesetzesverstöße und Konflikte mit der Polizei auf sich aufmerksam. Aber: Was genau ist eigentlich ein Reichsbürger? Von Marie Rademacher

Ein Reichsbürger aus Selm will wieder Waffen besitzen. Doch das Gericht sagt Nein. Begründung: Aufgrund seiner Einstellung sei er als unzuverlässig einzustufen. Von Jörn Hartwich

Das Feuer im Café Waffelino beschäftigt demnächst auch den Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Wie das Landgericht Dortmund bestätigte, wurde gegen das Urteil fristgerecht Revision eingelegt. Von Martin von Braunschweig

Ein brutaler Einbruch an der Lange Straße sorgte im Oktober 2018 für Fassungslosigkeit. Zwei Täter überwältigten einen 73-Jährigen und ließen ihn hilflos liegen. Jetzt begann der Prozess. Von Martin von Braunschweig

Im „Voodoo-Prozess“ geht es um sexuelle Ausbeutung von Prostituierten in Selm und Castrop-Rauxel – und rituellen Zauber. Aus einem abgehörten Telefonat sind neue Details bekannt geworden. Von Werner von Braunschweig

Wer hat das Café Waffelino angezündet? Staatsanwalt Christoph Köster ist sich sicher: Es war Hamza K. – und hat jetzt eine empfindliche Haftstrafe wegen 19-fachen Mordversuchs beantragt. Von Werner von Braunschweig

Der Prozess um den Brand im Selmer Café "Waffelino" soll noch im Mai zu Ende gehen. Der letzte Versuch, einen Zeugen im Ausland zu erreichen, scheint gescheitert zu sein. Von Martin von Braunschweig

Abgehörte Telefonate: Seit Wochen stehen sie im Voodoo-Prozess um Ausbeutung in Bordellen in Selm und Castrop-Rauxel auf der Agenda. Am Mittwoch ging es dabei auch um Ärger mit einem Blitzer. Von Werner von Braunschweig

Im Prozess um den Waffelino-Brand im August 2017 soll ein Zeuge vernommen werden, der wohl im Besitz eines weiteren Café-Schlüssels ist. Der Mann konnte aber bisher nicht kontaktiert werden. Von Martin von Braunschweig

Im Prozess um den Waffelino-Brand ist ein weiterer Mann ins Visier der Verteidiger geraten. Er soll nämlich ebenfalls einen Schlüssel zu dem im August 2017 abgebrannten Ladenlokal besitzen. Von Martin von Braunschweig

Im Prozess um den Brand im ehemaligen Selmer Café "Waffelino" sind die Richter aufgefordert worden, die Suche nach alternativen Verdächtigen noch einmal zu forcieren. Von Jörn Hartwich

Im Prozess um den Waffelino-Brand beschäftigt sich das Dortmunder Schwurgericht jetzt mit Versicherungsfragen. Auffällig: Der Konzern, bei dem Hamza K. versichert war, reagierte sehr prompt. Von Martin von Braunschweig

In letzter Sekunde hat ein vielfach vorbestrafter Selmer den erneuten Gang ins Gefängnis abgewendet. In der Berufung in Dortmund traf er auf einen milde gestimmten Staatsanwalt. Von Martin von Braunschweig

Mit der Befragung eines Brandsachverständigen ist am Montag der Waffelino-Prozess fortgesetzt worden. Besonders aufhorchen ließen dabei auch Details zu einer „verschwundenen“ Kaffeemaschine. Von Werner von Braunschweig

Im „Voodoo-Prozess" um Zwangsprostitution in Castrop-Rauxel und Umgebung hat der Hauptangeklagte die angebliche Unwissenheit der betroffenen Frauen als pure Schauspielerei abgetan. Von Werner von Braunschweig

Hamza K. hat am Mittwoch vor dem Dortmunder Schwurgericht bestritten, das Feuer im Café "Waffelino" gelegt zu haben. Er glaubt, dass die Brandstifter aus einem libanesischen Clan stammen. Von Martin von Braunschweig

Im Prozess um den Brand im Café Waffelino will sich der Angeklagte Hamza K. am Mittwoch doch zu den Vorwürfen äußern. Vorher gaben sich am Dienstag jedoch die Zeugen die Klinke in die Hand. Von Martin von Braunschweig

Hamza K. soll im August 2017 das Café "Waffelino" seiner Lebensgefährtin in Brand gesteckt haben. Die Staatsanwaltschaft spricht von 19-fachem Mordversuch. Der Angeklagte spricht gar nicht. Von Martin von Braunschweig

Im Voodoo-Prozess um Zwangsprostitution in Selm, Castrop-Rauxel und Dorsten hat am Montag ein neues Kapitel begonnen. Nach monatelangen Zeugenbefragungen, geht es nun um abgehörte Telefonate. Von Werner von Braunschweig

Im „Voodoo-Prozess“ um Zwangsprostitution in Bordellen in Selm, Castrop-Rauxel und Dorsten ist jetzt bekannt geworden, dass Belastungszeugen offenbar massiv eingeschüchtert worden sind. Von Werner von Braunschweig

Die Freisprüche im Säuglingsmisshandlungs-Prozess gegen ein inzwischen getrennt lebendes Elternpaar aus Bork und Herten sind noch nicht das letzte Wort. Von Werner von Braunschweig

Im Säuglingsmisshandlungs-Prozess gegen einen Kindsvater aus Bork hat die Staatsanwaltschaft am Montag am Bochumer Landgericht einen Freispruch für den 24-Jährigen beantragt. Von Werner von Braunschweig

Der Prozess gegen einen Vater aus Bork geht in die Verlängerung. Eigentlich war in dieser Woche ein Urteil geplant - doch die mitangeklagte Mutter präsentierte überraschend neue Details. Von Werner von Braunschweig