Große Pläne mit neuem Musical "Wicked"

Zehn Jahre Metronom Theater

OBERHAUSEN Zum zehnten Geburtstag in diesem Jahr möchte sich das Metronom Theater einen Wunsch erfüllen: Das Musical „Wicked – Die Hexen von Oz“, das im März 2010 Premiere feiert und schon jetzt in Vorbereitung ist, soll noch mehr Besucher anlocken als derzeit der „Tanz der Vampire“.

von Von Karin von Cieminski

, 23.10.2009, 17:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Wicked“ ist die siebte Produktion, die im Metronom Theater zu sehen sein wird. Mit „Tabaluga und Lilli“ war das Musicaltheater 1999 unter dem Namen „Theatro CentrO“ gestartet. Die Baukosten betrugen damals rund 30 Millionen Euro. Entworfen nach den Vorstellungen des Tabaluga-Erfinders und Rockstars Peter Maffay, ähnelt das Dach bis heute einem grünen Drachenkopf. Doch Maffays Stück lief längst nicht so erfolgreich wie erhofft. „Falco meets Amadeus“ folgte und floppte. Im August 2005 riss das Unternehmen Stage Entertainment das Steuer herum, übernahm das Haus und modernisierte für 20 Millionen Euro Bühne, Zuschauerraum und Foyer. Die beiden Satellitenbühnen mitten im Zuschauerraum wichen der klassischen Guckkastenbühne. Mit dem Umbau kam die Umbenennung: in Metronom Theater. Es ist heute das technisch modernste von Stage Entertainment.

  • Bis Ende Oktober ist eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Theaters zu sehen, geöffnet Mo-Fr 14-16 Uhr.
  • Bisherige Produktionen: Tabaluga und Lilli (1999-2001), Vom Geist der Weihnacht (2001 und 2003), Falco meets Amadeus (2002), Blue Balance (2004-2005), Die Schöne und das Biest (2005-2007), Blue Man Group (2007-2008), Tanz der Vampire (2008-2010), Wicked - Die Hexen von Oz (ab März 2010).
  • Metronom Theater am CentrO Oberhausen, Musikweg 1. Wicked-Vorstellungen werden von Mittwoch bis Sonntag laufen. Preise 39 bis 99 Euro. 
  • www.metronom.theater.de
Lesen Sie jetzt