Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

CDU lud zur Pflanzentauschbörse ein

Flaesheim

FLAESHEIM Eine „Renate“ gibt es zum Glück überall. Auf der 18. Pflanzentauschbörse der Flaesheimer Union jedenfalls hörte man häufig: „Frag Renate, die weiß das“.

von Von Ellen Adam

, 11.04.2010
CDU lud zur Pflanzentauschbörse ein

Nach dem langem Winter war die Ausbeute am Samstag auf dem Stiftsplatz noch nicht sehr üppig.

„Wuchert das stark“, „Ist das Waldmeister?“ – Wenn die Pflanzen gerade erst ihre ersten grünen Spitzen aus der Erde schieben, ist der fachmännische Blick zur Bestimmung gefragt.

Unter Gartenfreunden tauscht man sich da gerne aus. „Die Fetthenne müssen Sie teilen, dann haben Sie viel mehr davon“. Tipps und Ratschläge nimmt man gern an, schließlich sind nicht alle schon jahrelang im heimischen Gartenbau aktiv. Marlies Brink wusste genau, was sie wollte: „300 qm müssen wir neu bepflanzen. Uns fehlt noch das Eine oder Andere.“

Mit Himbeere, Lilien, Astern, Akeleien und verschiedenen Bodendeckern fuhr sie zufrieden gen Sythen. Zufrieden war auch Daniela Grothusmann (CDU), die mit einem ausgedienten Zigarrenkasten kassierte. Gibst Du mir Deins, kriegst Du meins – die Tauschbörse ermöglichte auch den reinen Pflanzentausch. Doch wo nichts zu tauschen war, landete der kleine Euro in der Kasse, die die Flaesheimer CDU für die Fortführung ihrer Doppelkopfrunden für Jugendliche später schröpfen möchte.

Lesen Sie jetzt