Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Engel aus dem Neubaugebiet

Haltern Max versinkt im Selbstmitleid: Weihnachten steht vor der Tür. Und wie es aussieht, wird es das schlimmste Weihnachtsfest aller Zeiten.

16.11.2007

Mama wird den ganzen Heiligen Abend arbeiten müssen und erst abends nach Hause kommen, Papa wohnt nicht mehr bei ihnen, und richtige Geschenke wird es wegen Geldmangels auch nicht geben.

Pah! Blödes Weihnachten. Da taucht Paula auf. Ein offenes und ehrliches Mädchen aus dem Neubaugebiet. Schafft sie es, Max aus seinen trüben und traurigen Gedanken zu befreien?

Fetzige Musik

Stephan Sandkühler ist der Autor von "Neubauengel", ein von vier Kurzgeschichten aus "Wundersternenleuchttapete", die fetzige, eingängige Musik dazu hat Stefan Cordes geschrieben. Nach dem großen Erfolg des Musicals "Lenni und das Geheimnis eines Sommers" ist die Weihnachtsgeschichte die Fortsetzung ihrer kreativen Zusammenarbeit. Und die beiden freuen sich, auf ein bewährtes Ensemble zurückgreifen zu können: 17 Lenni-Mitwirkende sind auch bei der Weihnachtsgeschichte dabei.

Wanja Koopmann , der im Lenni-Musical als Klassenstreber Volker glänzte, spielt nun Max. Die durch Selbstmitleid und Uneinsichtigkeit geprägte Charakterrolle verlangt sowohl im schauspielerischen als auch im musikalischen Bereich Flexibilität.

Große Kulleraugen

Große Kulleraugen, Zöpfe, klare Ansagen und eine große Portion Zuversicht sind die Eckpfeiler des Mädchens Paula, dargestellt von Tina König . Stand bei bisherigen Auftritten vor allem Tinas Stimme im Mittelpunkt, zeigt sie nun das erste Mal, was schauspielerisch in ihr steckt.

"Der Neubauengel" ist eine kleine musikalische Weihnachtsgeschichte, die unter anderem davon lebt, dass die Geschichte begleitend erzählt wird. Die Rolle der Erzählerin übernimmt Franziska Brachthäuser . Franziska überzeugte schon ein breites Publikum mit der Rolle des Mo im Lenni-Musical. Die schauspielerische Leistung der Zwölfjährigen zieht immer wieder die Zuschauer in ihren Bann. Offen, frisch, mit Humor, aber auch ernst und geheimnisvoll.

Aufgeführt wird diese Weihnachtsgeschichte am 3. und 4. Dezember bei der Adventsfeier der kfd St. Marien im Pfarrheim sowie beim Seniorennachmittag der Stadt Haltern am 13. Dezember in der Seestadthalle. Elke Rüdiger

Lesen Sie jetzt