Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zeig? her Deine Zeigefinger...

Haltern Es tut nicht weh und hat nichts mit den druckergeschwärzten Fingerabdrücken zu tun, die wir aus Krimis kennen.

02.11.2007

Als einer der ersten Kunden im Bürgerbüro beantragte gestern Bürgermeister Bodo Klimpel den neuesten biometrischen Reisepass. Unter Anleitung von Stadt-Mitarbeiter Björn Buschmann absolvierte Klimpel das elektronische Scannerprogramm, durch das ab sofort der Fingerabdruck als individuelles Zusatzmerkmal in den Pass gelangt. "Ein relativ einfaches Verfahren", erklärte Buschmann, der nach einer Schulung in Düsseldorf und der Einrichtung der Software in Haltern im Blindflug über die Tasten am Computer eilt

Natürlich hatte Klimpel auch ein Passbild mitgebracht, das den neuen Anforderungen entspricht. Deshalb wird er nicht freundlich aus seinem Reisepass blicken, sondern so ernst, als habe er soeben die neuesten Haushaltszahlen der Stadt erfahren. Nachdem außerdem die Gebühren in Höhe von 59 Euro entrichtet waren, darf Klimpel nun nach einer Bearbeitungszeit von etwa vier Wochen mit der Aushändigung seines Passes rechnen. Damit sich die Investition rechnet, hat er bereits Pläne für die Zukunft gemacht. "Ich könnte mit meiner Frau, die im nächsten Jahr 40 wird, nach New York fahren", dachte Klimpel über die Möglichkeiten der Identitätskarte nach. Mit dem neuen Pass im Reisegepäck benötigen die Deutschen kein Visum für die USA mehr. Zwar bildete sich gestern eine Warteschlange vor den drei Arbeitsplätzen im Bürgerbüro. Die Nachfrage nach dem biometrischen Pass mit Fingerabdruck blieb aber verhalten. Silvia Wiethoff

Lesen Sie jetzt