Helix

Marc Elsberg

"Blackout" hieß Marc Elsbergs erster Wissenschaftsthriller über einen Stromausfall, der zur Auflösung der Gesellschaft führt. Das war so furchterregend, dass sich wohl jeder Leser erst einmal mit Kerzen und Streichhölzern eindeckte. "Zero" schilderte die Gefahren der digitalen Welt. "Helix" ist sein drittes Buch - ein aktueller Reißer über Gentechnik.

16.05.2017, 10:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
HELIXSie werden uns ersetzen von Marc Elsberg

HELIXSie werden uns ersetzen von Marc Elsberg

Bei der Handlung merkt man, wie sehr der österreichische Autor auf den internationalen Markt schielt. Der US-Außenminister wird mit einem Virus ermordet, Heldin Jessica Roberts soll´s aufklären. Sie entdeckt eine Gruppe von Wissenschaftlern, die Kinder gezüchtet haben, die viel zu klug sind, um sie noch im Zaum zu halten...

Marc Elsberg kennt die DNA des Thrillers: kurze Abschnitte, viele Handlungsstränge, diverse Cliffhanger. Perfekt verknüpft er Wissenschaft und Unterhaltung.

Chaotisch konstruiert

Realistisch und hochinteressant, wie hier optimal designte Kinder als vermeintliche Weiterentwicklung der menschlichen Spezies an ehrgeizige Eltern verkauft werden. Auch der Leser grübelt mit, wie solche Kinder unsere Welt verändern würden.

Die Handlung ist etwas chaotisch konstruiert, die Auflösung des Mordfalles überzeugt gar nicht. Aber der Showdown ist so superspannend wie das ganze Buch.

Marc Elsberg: Helix, 648 S. , Blanvalet, 22,99 Euro, ISBN 978-3-7645-0564-6.

Lesen Sie jetzt