Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Richtfest am Malteserstift

HERBERN Erst vor sechs Monaten wurde der Grundstein gelegt, gestern konnte Christian von der Becke, Geschäftsführer der Malteser St. Josef gGmbH, bereits das Kommando zum Aufziehen der Richtkrone geben: Der Neubau der Altenhilfeeinrichtung „Malteserstift St. Benedikt“ am Bakenfelder Weg nimmt Gestalt an.

27.11.2007
Richtfest am Malteserstift

Geschäftsführer der Malteser St. Josef und Einrichtungsleiter Andreas Paul schlagen zum Richtfest symbolisch die Nägel in einen Holzbalken.

Im Sommer 2008 werden vier Wohngruppen für je 15 Bewohner bezugsfertig sein. „Die Bewohner werden aktiv in den Tagesablauf in der Einrichtung eingebunden“, berichtet Stiftsleiter Andreas Paul. „Entsprechend ihrer Fähigkeiten helfen sie beim Kochen, Gärtnern oder bei anderen hauswirtschaftlichen Tätigkeiten.“

Hausbau gefördert

Das Haus wird in Passivhaus-Bauweise einschließlich Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung gebaut. Investiert werden hier etwa sechs Millionen Euro. Vom Land Nordrhein-Westfalen wird das Bauvorhaben deshalb im Rahmen des Energieförderungsprogramms „Rationelle Energieverwendung und Nutzung unerschöpflicher Energiequellen“ mit 70000 Euro gefördert.

Träger des Malteserstiftes St. Benedikt ist die Malteser St. Josef gGmbH mit Sitz in Hamm/Bockum-Hövel.

Lesen Sie jetzt