Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HKC Albatros gewinnt Turnier in den Niederlanden

Korfball

Der HKC Albatros hat seinen Sieg aus dem Vorjahr beim 12. Internationalen Korfball-Turnier der KV Stadskanaal (Niederlande) wiederholt. Der Regionalliga-Dritte setzte sich im Endspiel mit 14:8 gegen Schweden durch. Christina Melis sorgte für einen wichtigen Treffer.

CASTROP-RAUXEL

von Von Carsten Loos

, 05.11.2012

 

"Wir habe eine richtig gute Teamleistung gezeigt", war Trainer Detlef Dülfer hörbar zufrieden. Herausheben wollte er niemand aus seiner Equipe. "Die Damen haben durchweg viele Körbe geworfen", sagte der Übungsleiter, "weil sich die Männer für sie immer wieder aufgeopfert haben." Den letztlich für den erneuten Einzug ins Finale entscheidende Sieg fuhren die Europastädter in der Vorrunde mit 13:12 gegen den NKC Maarsum (Niederlande) ein. 42 Sekunden vor dem Spielende traf Christina Melis zur ersten Führung für Albatros in dieser Partie überhaupt. Gegen d´Ommerdieck (Niederlande/7:3) und Schottland (15:6) gewann Henrichenburg dagegen klar.  Der ehemalige Regionalligist TuS Wesseling landete am Ende auf Platz vier; dessen rheinischer Oberliga-Konkurrent TV Voiswinkel wurde Achter.

 Tags zuvor hatte Albatros ein Testspiel gegen Zwart-Wil Delden (nahe Enschede) mit 15:10 (8:6) für sich entschieden. Zunächst sei die HKC-Verteidigung gegen das niederländische Team aus der 2. Klasse im Distrikt Oost "zu weit entfernt von den Gegnern" gewesen, bemängelte Coach Dülfer. Dann aber sah er auf dem Weg zu einem "unangefochtenen Sieg" über 30 Minuten ohne Gegentreffer vom 6:6 (17.) bis zum 12:7 (48.). Bester Albatros-Werfer war Björn Baran mit fünf Körben. Ihr nächstes Spiel in der Regionalliga bestreiten die Henrichenburger erst am Samstag, 17. November - dann gegen den Vorjahres-Zweiten KV Adler Rauxel (4.).

Lesen Sie jetzt