Im Dezember gibt's viel Lebkuchen für die Ohren

Höhepunkte des Monats

Zwischen Weihnachtsoratorium und Adventsausstellung gibt es in den Konzerthäusern und Museen in der Region vor den Festtagen noch einige andere Konzerte und Ausstellungen, die man nicht verpassen sollte. Dies sind die ganz persönlichen Klassik- und Kunst-Tipps der Kulturredaktion für Dezember.

DORTMUND

, 02.12.2015, 15:37 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Konzerthaus Dortmund erwartet am 10. Dezember zwei Ausnahmekünstler: den britischen Stardirigenten Daniel Harding am Pult des London Symphony Orchestra, das bald Sir Simon Rattle als Chef leitet, und die portugiesische Pianistin Maria Pires, die sich sehr rar auf den Bühnen macht. In Beethovens drittem Klavierkonzert kann man sie in Dortmund erleben. Dazu erklingt Bruckners vierte Sinfonie, die "Romantische".

Ein weiterer sinfonischer Höhepunkt steht bereits am 4. Dezember auf dem Programm in Dortmund. Dann führt Ivan Fischer sein Budepest Festival Orchestra in Werken von Schumann, Brahms, Smetana und Dvorak auf eine osteuropäische Reise. Solist in Brahms' erstem Klavierkonzert ist der Ungar Andras Schiff.

In der "Winterwunderwelt"

Zum ersten Mal präsentiert Fernseh-Entertainer und Jazzpianist Götz Alsmann im Konzerthaus Dortmund eine Weihnachtsshow: Am 15. Dezember reist er mit der WDR-Big-Band in eine "Winterwunderwelt".

Das Weihnachtsoratorium von Bach haben alle Konzerthäuser im Dezember auf dem Spielplan, weil es in die Adventszeit gehört wie die Spekulatius auf dem bunten Teller. In Dortmund kann man es am Nikolaustag mit Thomas Hengelbrock und seinen Balthasar-Neumann-Ensembles hören, in Essen schon am Vorabend (5.12.). Und dort gibt es die Kantaten am zweiten Weihnachtsfeiertag für Kinder (14 Uhr) und zum Mitsingen (18 Uhr). Und noch etwas fürs Herz bietet die Philharmonie Essen: Der Tölzer Knabenchor singt am 10. Dezember Weihnachtliches, und Senta Berger liest dazu Geschichten.

Ausgewiesene Strauss-Interpretin

Weniger Lebkuchen für die Ohren bietet Philippe Herreweghe, der seinen Beethoven-Zyklus mit den ersten drei Sinfonien am Nikolaustag eröffnet.

Dafür steht mit der Ouvertüre zu Humperdincks Märchenoper "Hänsel und Gretel" am 14. Dezember etwas Weihnachtliches auf dem Programm des London Philharmonic Orchestra unter Leitung von Vladimir Jurowski. Solistin in Orchesterliedern von Strauss ist Sopranistin Anne Schwanewilms, eine ausgewiesene Strauss-Interpretin.

Oberhausen hat restauriert

Und die Kunst? Der traditionsreiche Kunstpreis "Junger Westen" wird seit 1948 verliehen. In diesem Jahr war er im Bereich "Grafik, Zeichnung, Foto" ausgeschrieben und ging an Jan Paul Evers aus Köln. Was der so macht, zeigt die Ausstellung zum Kunstpreis vom 6.12.2015 bis 31.1.2016 in der Kunsthalle Recklinghausen Aber auch 26 abgelehnte Bewerber zeigen ihre Arbeiten .

Schloss Oberhausen präsentiert vom 6.12.2015 bis 17.1.2016 unter dem Titel "Sammlung O." zahlreiche restaurierte Werke aus eigenem Besitz. Der Vorher-Nachher-Vergleich mit Hilfe von Fotos dürfte interessant werden. JG/BJ