Industrie

Industrie

Weil rote Flüssigkeit aus einem Transporter an der Germaniastraße auslief, meldeten sich viele besorgte Menschen bei der Feuerwehr. Die rückte aus, konnte aber Entwarnung geben. Von Michael Nickel

Nacht der Industriekultur

Das sind unsere Tipps zur Extraschicht

Mehr als 200.000 Besucher lockt die „Extraschicht“ in jedem Jahr an. Am Samstag (30.6.) tauchen 2000 Künstler 50 Spielorte bei der 18. „Nacht der Industriekultur“ in ein neues Licht. Von 18 bis 2 Uhr Von Tobias Wurzel, Julia Gaß

„Kunst und Kohle“-Finale im Museum Küppersmühle

Blumen aus Stahl sind Hommage an Jannis Kounellis

Das Museum Küppersmühle zeigt ein dunkles „Kunst und Kohle“-Finale. Auf den massiven Stahlblechen haben die Steine Spuren hinterlassen: Immer tiefer hängen sie an Drahtseilen entlang einer Kratzspurenkurve. Von Tobias Wurzel

Während sich Hunderttausende in der „Nacht der Industriekultur“ am Samstag, 30. Juni, vergnügen wollen, werden ausgerechnet die Schienenwege zwischen Gelsenkirchen und Oberhausen saniert. „Sperrpausen“ Von Bettina Jäger

Die optische Gestaltung von Produkten hat inzwischen einen hohen Stellenwert – Pionier war Peter Behrens. Das Werk des Architekten ist in der Dauerausstellung „Kunst und Technik“ zu sehen und auch politisch interessant. Von Tobias Wurzel

Genau vor 100 Jahren wurde der Westfälische Industrieklub in Dortmund gegründet. Beim Festakt mit Redner Wolfgang Clement in der Reinoldikirche schaute man aber nicht nur in die Vergangenheit. Es gab Von Oliver Volmerich

Die Flottmann-Hallen könnten in Zukunft ein Ankerpunkt der Route der Industriekultur werden. Ob das klappt, entscheidet eine Expertenrunde. Von Frederike Schneider

In der Metall- und Elektroindustrie laufen Tarifverhandlungen – die IG Metall ist mit dem bisherigen Angebot der Arbeitgeber aber nicht zufrieden. Am Dienstag und Mittwoch gibt es in Dortmund erste Warnstreiks, Von Michael Schnitzler

Die Konzernspitze von Thyssen-Krupp hat den Beschäftigten an den Stahl-Standorten im Zuge der geplanten Tata-Fusion eine Jobgarantie gegeben: bis 2026. Die Betriebsratsvorsitzende auf der Westfalenhütte Von Michael Schnitzler

Die Pläne des Anlagenherstellers KHS, in Dortmund binnen zwei Jahren 170 Stellen zu streichen, ziehen erste Reaktionen nach sich. Unmut kündigt sich in der zuständigen Bezirksvertretung Brackel an: Denn Von Michael Schnitzler

Hersteller von Abfüllanlagen

KHS will 170 Jobs in Dortmund streichen

KHS zählt mit knapp 1400 Mitarbeitern zu den größten industriellen Arbeitgebern in Dortmund. Doch vielen Beschäftigten droht bald der Verlust ihres Arbeitsplatzes: Das Unternehmen will 170 Stellen in Dortmund streichen. Von Michael Schnitzler

Wenn am Kino mit „Glückauf“ gegrüßt wird und Herren in Knappenkluft anwesend sind, wird es wohl einen Film über den Bergbau zu sehen geben. Ganz recht: Am Dienstagabend feierte in der Essener Lichtburg Von Kai-Uwe Brinkmann

Die Internationale Bauausstellung (IBA) Emscher Park (1989-1999) gilt als das gelungenste Strukturprogramm integrierter Stadt- und Regionalentwicklung und ist seit jeher eng mit dem Namen Karl Ganser verbunden.

Dem Ruhrgebietler sein Bier, dem Ostwestfalen seine Sinalco und die "Kaffeepulle" für den Bergarbeiter - die Ausstellung "Zum Wohl!" im Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop zeigt ab Sonntag (7.5.) Von Tim Vinnbruch

AIW-Unternehmer-Abendtreff

Hülsta präsentiert sich im Aufwind

"Unsere Firma wird in den nächsten 75 Jahren auch noch existieren. Verlassen Sie sich drauf!" Wolfgang Herrmann findet markige Worte, wenn es um die Zukunft von Hülsta geht. Nach schweren Jahren sieht Von Stefan Grothues

Die PCB-belasteten Envio-Hallen sind seit Jahren gesperrt. Vor der letzten Phase des Gruppe von Journalisten durch die alten Envio-Hallen geführt werden. Von Nils Lindenstrauss

Das Heeker Betonwerk Büscher bekommt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt Fördermittel in Höhe von knapp 125.000 Euro für ein Projekt zum Recycling von Bauabfällen.

Wenn Werner Schmeing anfängt, vom Unimog zu erzählen, kann er aus erster Hand berichten. Denn jahrelang arbeitete er bei Daimler-Benz in Gaggenau und beobachtete die Entwicklung des Fahrzeugs. Zusammen Von Julian Schäpertöns

Die Maschinenwerke Böcker AG möchten auf ihrem Gelände neue Hallen bauen. Im Dezember 2015 hatten die Stadt Werne und das Unternehmen die Pläne vorgestellt - und waren vor allem bei Anwohnern auf große Skepsis gestoßen. Von Daniel Claeßen

Es wird eng im Industriepark Heek-West. Während die dritte Erweiterung wie berichtet die letzten planerischen Hürden nimmt und die Nachfrage nach Industriegrund steigt, gibt es erste Betriebe, die der

Ende 2015 sind beim Bergbauzulieferer Caterpillar 116 Arbeitsplätze weggefallen. Das sollte das strauchelnde Unternehmen wieder stabilisieren. Zwar sei die Kurzarbeit momentan unterbrochen, schon im September Von Marc Fröhling

Er ist der einzige seiner Art, der noch übrig geblieben ist und der Größte noch dazu. Während alle anderen Fabrikschlote der Industrie-Ära längst den Dienst quittiert haben, steht der 80 Meter hohe Riese Von Reinhard Schmitz

Was ist Heimat und wie identifizieren sich Menschen mit ihr? Wie kann das Ruhrgebiet lebenswerter gestaltet werden? Die Stiftung Mercator und die Brost-Stiftung wollen unter anderem auf diese Fragen Antworten Von Natasa Balas

Mit zwei Sinnen Industriegeschichte erleben: Das neue Museumskonzept des LWL-Landschaftsverbandes soll auch blinden und sehbehinderten Menschen die Teilhabe an Ausstellungen ermöglichen. Die neue Dauerausstellung Von Natasa Balas

38 Tonnen schwer ist der Koloss, den Mitarbeiter der Firma Schepers gestern Morgen an der Karl-Benz-Straße für den Transport nach Mönchengladbach verladen haben. Es ist die weltweit größte Laseranlage für den Prägedruck. Von Victoria Garwer

Der Bau der B474n beschäftigt noch immer die Gerichte. Die Stadt Olfen schaut aus mehreren Gründen ganz genau hin. Es geht um Verkehrsbelastungen insbesondere in Vinnum. Es geht aber auch um den New-Park Von Thomas Aschwer

Auf dem Gelände der Essener Zeche Zollverein fehlte für große Events mit über 1000 Besuchern bisher der Platz. Das soll sich durch den Ausbau der Sauger- und Kompressorenhalle ändern. Investiert werden Von Carsten Christian