Inzidenz in NRW steigt weiter: 30 Kreise liegen inzwischen über 100

Coronavirus

Insgesamt 30 der 53 Kreise und kreisfreien Städte in NRW liegen mittlerweile über einem Inzidenzwert von 100. Ein Kreis liegt dabei sogar über 200. Der landesweite Wert steigt weiter an.

Düsseldorf

23.03.2021, 08:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sieben-Tage-Inzidenz als wichtige Kennziffer für Corona-Neuinfektionen nimmt in Nordrhein-Westfalen weiter zu.

Die Sieben-Tage-Inzidenz als wichtige Kennziffer für Corona-Neuinfektionen nimmt in Nordrhein-Westfalen weiter zu. © picture alliance/dpa

Die Corona-Wocheninzidenz ist in Nordrhein-Westfalen am Dienstag auf 109,2 angestiegen. Am Montag hatte der Wert noch 106,6 betragen, wie das Robert Koch-Institut (RKI) mitteilte. Der wichtige Kennziffer gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen binnen einer Woche pro 100.000 Einwohner an.

Jetzt lesen

Der höchste Wert wurde am Dienstag laut Landeszentrum Gesundheit mit 215,2 erneut im Märkischen Kreis registriert (Vortag: 202,3). Im Kreis Lippe lag er bei 177,8. Die wenigsten Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner wurden erneut im Kreis Höxter gezählt. Dort lag der Wert am Dienstag bei 45,6 (Vortag: 47,1). Höxter blieb damit der einzige Landkreis mit einer Inzidenz unter 50.

Jetzt lesen

Insgesamt 30 (Vortag: 29) der 53 Kreise und kreisfreien Städte liegen mittlerweile über 100. In Nordrhein-Westfalen soll wegen der steigenden Infektionszahlen vom kommenden Montag an eine „Notbremse“ greifen. „Ab dann gilt landesweit: Alle inzidenzabhängigen Öffnungsschritte werden zurückgenommen“, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Dienstagmorgen. Dies bedeute insbesondere, dass nicht länger mit zuvor gebuchten Terminen frei in Geschäften eingekauft werden könne („click and meet“), sondern wieder nur bestellt und die Ware dann im Laden abgeholt werden könne („click and collect“).

Den Behörden wurden insgesamt 1789 neue Infektionen bekannt. Im Zusammenhang mit Corona starben weitere 63 Menschen. Die Gesamtzahl der im Zusammenhang mit dem Virus in NRW gestorbenen Menschen erhöhte sich damit auf 13.960.

dpa

Umfrage

Wie hat sich die finanzielle Situation für Sie ganz persönlich in der Pandemie entwickelt?

1757 abgegebene Stimmen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt