Jetzt über 2500 Infizierte und eine weitere Corona-Tote in Bergkamen

Corona-Update

In Bergkamen hat es nach mehr als einem Monat wieder einen Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 gegeben. Die Neuinfektionszahlen bewegen sich weiterhin auf einem hohen Niveau.

Bergkamen

, 27.04.2021, 16:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine 68 Jahre Frau ist das 44. Todesopfer aus Bergkamen mit einer Corona-Infektion. (Symbolbild)

Eine 68 Jahre alte Frau ist das 44. Todesopfer aus Bergkamen mit einer Corona-Infektion. (Symbolbild) © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

In Bergkamen ist nach mehr als einem Monat wieder ein Mensch im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Wie das Kreis-Gesundheitsamt mitteilt, ist am Montag eine 68 Jahre alte Frau aus Bergkamen verstorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatte.

Auch die Neuinfektionszahlen geben wenig Anlass zur Hoffnung: In den 24 Stunden von Montag- bis Dienstagnachmittag wurde bei weiteren 22 Menschen aus Bergkamen eine Corona-Infektion nachgewiesen. Das ist der zweithöchste Wert im Kreis Unna nach Lünen mit 44 nachgewiesenen Neuinfektionen.

Zumindest die Zahl der aktiv infizierten Bergkamener ist leicht gesunken. Das liegt daran, dass mehr Menschen als wieder gesund gelten, als sich neu infiziert haben. 26 Menschen gelten als wieder genesen und wurden aus der Quarantäne entlassen.

Jetzt lesen

Es ist anzunehmen, dass sich die meisten Neuerkrankten mit der deutlich ansteckenderen britischen Virus-Variante B 1.1.7 infiziert haben. Bei den üblichen Stichproben wurde sie bei zwölf weiteren Menschen aus Bergkamen nachgewiesen.

Seit dem Beginn der Pandemie haben sich schon 2511 Menschen aus Bergkamen mit dem Virus infiziert. Das ist mehr als jeder 20. Einwohner der Stadt.

Lesen Sie jetzt