Jugendtraum wird wahr

26.03.2019, 20:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
So soll das „Classic-Motor-Café“ in Stadtlohn von außen aussehen.grafik architekt steverding

So soll das „Classic-Motor-Café“ in Stadtlohn von außen aussehen.grafik architekt steverding

Stadtlohn. Ralf Strotmann ist 48 Jahre alt. Jetzt will er sich einen Traum aus seiner Jugend erfüllen. Er will direkt neben dem Eisenbahnmuseum in Stadtlohn ein „Classic-Motor-Café“ eröffnen.

Schon vor 20 Jahren hat er von einem solchen gastronomischen Betrieb geträumt. Doch damals ging die berufliche Karriere vor. Ralf Strotmann ist studierter Sozialwissenschaftler – und er hat sich über die Jahre ein finanzielles Polster geschaffen, um sich seinen lange gehegten Traum doch noch zu erfüllen. Direkt neben dem Eisenbahnmuseum soll das Classic-Motor-Café entstehen. Ralf Strotmann rechnet damit, dass er es im Herbst dieses Jahres eröffnen kann. Seinen Job behält er aber, hinter dem Tresen steht er dann an den Wochenenden. Ralf Strotmann ist ein großer Kaffeeliebhaber. Für sein Café lässt er derzeit in Emmerich am Niederrhein für 20.000 Euro eine Röstmaschine anfertigen, um Kaffeebohnen zu rösten. „Etwa 25 bis 30 Kilogramm jeden Tag“, sagt er. Insgesamt 30 Gäste kann er im Bahnhofsgebäude nach erfolgter Renovierung bedienen. Im Außenbereich sollen in den Sommermonaten Tische und Stühle aufgebaut werden. Und zwei oder drei Oldtimer sollen dann am „Classic-Motor-Café“ auch zu sehen sein.