Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jung-Preußen vor Absturz in die Sonderklasse

LÜNEN Den A-Junioren des SV Preußen droht auch nach dem Trainerwechsel von Dieter Glaap zu Martin Tospann der Sturz in die Sonderklasse. Es wäre der zweite Abstieg innerhalb von drei Jahren. Am Samstag (24. November) ist der SV Herbern zu Gast. Die Senioren haben ein Testspiel hinter sich gebracht. Alle Infos in einem Artikel.

von Von Marco Winkler

, 23.11.2007
Jung-Preußen vor Absturz in die Sonderklasse

Die A-Jugend des SV Preußen - hier gegen Bochum - kämpft gegen den Abstieg.

A-Jugend-Bezirksliga 4

SV Preußen - SV Herbern Sa 15.00 - "Wir haben jetzt drei Heimspiele, die müssen wir gewinnen", hofft der neue Coach auf eine Wende auf heimischem Platz. Tospanns Einstand ging zuletzt bei Eintracht Dortmund mit 1:5 in die Hose. "Wir müssen in der Defensive viel konzentrierter arbeiten", stellte der Trainer große Defizite fest. Auch die Laufwege gefielen dem 49-Jährigen noch nicht: "Die rennen, wie in der E-Jugend, alle auf einen Haufen."

Senioren-Testspiel

SV Preußen - VfL Kemminghausen 5:1 (1:0) - Das deutliche Ergebnis täuscht über eine durchschnittliche Leistung des Horstmarer Bezirksligisten gegen den Bezirksliga-Absteiger hinweg. Der SVP verstrickte sich in der ersten Halbzeit in zu viele Einzelaktionen. Dadurch fand das Team vom Alten Postweg nur selten den Weg zum Tor gegen ebenfalls nicht gute Kemminghauser.

In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Gastgeber ein wenig und erspielten sich mehr Chancen. Im Gegensatz zu vielen Meisterschaftsspielen wurden diese aber besser ausgenutzt. "Es war ein guter Test, aber unser Spiel ohne Ball muss besser werden", kritisierte der Sportliche Leiter Rolf Nehling.

TEAM UND TORE SVP: Philipp Grenningloh - Markus Frank, Karsten Mrochen, Mike Ashoff, Elarbi Habib, Holger Branse, Recai Pakdemir, Aleksander Lozanovic, Andre Bretländer, Mark Brummel, Robin Möller, Tim Heptner, Hamsa Berro, Michael Sieg, Tim Holz (durchgewechselt) Tore: 1:0 Bretländer (24.), 2:0 Branse (54.), 3:0 Heptner (59.), 4:0 Pakdemir (63.), 4:1 (65.), 5:1 Berro (71.)