Kanufahrer löst mit Rolle im Wasser Großalarm aus

Gro´ßeinsatz

Was auf den ersten Blick wie der Unfall eines Kanufahrers aussah, war nur eine Übung – hat aber einen Großeinsatz mit über 150 Einsatzkräften ausgelöst.

Sankt Augustin

25.12.2020, 05:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Kanufahrer fährt am Abend auf einem Fluss. (Symbolbild)

Ein Kanufahrer fährt am Abend auf einem Fluss. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Ein vermeintlich gekenterter Kanufahrer auf der Sieg bei Sankt Augustin hat am Donnerstag einen Großalarm ausgelöst - dabei hatte er nur eine Rolle im Wasser geübt. Mehr als 150 Einsatzkräfte der Feuerwehren von Sankt Augustin, Troisdorf und Siegburg seien ausgerückt, um den Mann zu suchen, berichtete ein Feuerwehrsprecher. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Ein Fußtrupp fand den Mann kurze Zeit später friedlich paddelnd auf dem Fluss.

Der 46 Jahre alte Mann berichtete, er habe sich absichtlich ins Wasser gedreht, um die sogenannte Kenterrolle zu üben. Das sah ein Passant und meldete es. Tatsächlich habe sich der Kanufahrer nie in Gefahr befunden - „aber ein Passant kann das ja nicht erkennen“, sagte der Sprecher. Nach dem kurzen Einsatz der Feuerwehr konnten „die ehrenamtlichen Kräfte zu ihren Familien zurück, um Weihnachten zu feiern“. Der Mann sei danach mit seinem Kanu weitergefahren.

dpa

Lesen Sie jetzt