Kioskeinbruch vereitelt: Bochumer Polizei stellt drei Jugendliche

Polizei

Drei Jugendliche sollen am Sonntagmorgen versucht haben, in einen Kiosk in der Bochumer Innenstadt einzubrechen. Die Polizei stellte die Tatverdächtigen und nahm sie vorläufig fest.

Bochum

von Irina Höfken

, 02.02.2020, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kioskeinbruch vereitelt: Bochumer Polizei stellt drei Jugendliche

Drei Jugendliche sollen am Sonntagmorgen versucht haben, in einen Kiosk in der Bochumer Innenstadt einzubrechen. Sie wurden vorläufig festgenommen. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Am Sonntagmorgen ist die Bochumer Polizei zur Dorstener Straße in der Innenstadt ausgerückt: Sie vereitelte einen Kioskeinbruch. Drei Jugendliche (15,16,17) sind vorläufig festgenommen worden.

Zeugen rufen Polizei zum Kiosk in der Innenstadt

Gegen 7.45 Uhr alarmierten Anwohner die Polizei. Sie erzählten den Beamten, laute Geräusche aus der Richtung des Kiosks an der Dorstener Straße gehört zu haben. Als die Polizei eintraf, war die Scheibe des Kiosks bereits eingeschlagen worden, sagt ein Sprecher der Bochumer Polizei am Sonntag.

Am Tatort haben die Beamten drei männliche Tatverdächtige (15,16,17) vorläufig festnehmen können, die einen Gully Deckel ausgehoben und damit die Scheibe der Trinkhalle eingeschlagen haben sollen.

Polizei übergibt Jugendliche den Erziehungsberechtigten

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sind die drei Tatverdächtigen im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigte übergeben worden.

Zeugenaussagen nimmt das Kriminalkommissariat 31 entgegen

Sachdienliche Hinweise nehmen das Kriminalkommissariat 31 unter den Rufnummern 0234/909-8105 (zu Bürozeiten) oder rund um die Uhr die Kriminalwache unter der Durchwahl -4441 entgegen.

Lesen Sie jetzt