Knochenbett

Patricia Cornwell

Durch welche Abgründe hat sie sich in 19 Folgen nicht schon gewühlt, die Gerichtsmedizinerin Dr. Kay Scarpetta. Diesmal haben sich eine Wasserleiche und eine seltene Meeresschildkröte ineinander verfangen - natürlich unter Wasser. Die Bergung beider verlangt Ermittlern, Biologen und Lesern einiges ab.

von Von Petra Berkenbusch-Aust

, 06.10.2013, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Knochenbett

Nun sind die Leser von Krimis, in denen Gerichtsmediziner Zentralfiguren der Handlung sind, ja allerlei gewohnt. Eine Wasserleiche, die so drapiert ist, dass sie bei einer unvorsichtigen Bergung ausein-anderreißen würde, wird ihnen nicht allzu viel ausmachen. Zumal Patricia Cornwell dafür sorgt, dass die Unbekannte dank des besonnenen Einsatzes von Kay Scarpetta im Ganzen in der Rechtsmedizin landet.Unangenehmer Auftritt

Während sie sich um die mumifizierte Tote kümmert, hat sie einen unangenehmen Auftritt in einem Prozess gegen einen Öl-Tycoon zu bewältigen, dessen Anwältin ihre Reputation ruinieren will. Zugleich erreicht sie anonym eine bizarre Videobotschaft von einem abgeschnittenen Ohr, das der vermissten Paläontologin Emma Shubert zu gehören scheint.Ermittler unter Mordverdacht

Und als hätte sie mit diesen Fällen, die mit einem unsichtbaren Faden verbunden zu sein scheinen, nicht schon genug Probleme, macht auch noch ihr unbequemer Ermittler Pete Marino Faxen und gerät unter Mordverdacht, während Nichte Lucy wie immer am Rande der Legalität ermittelt und in Privatdingen geheimniskrämert.

Apropos Privatangelegenheiten: Scarpettas Ehemann Benton Wesley macht der Rechtsmedizinerin auch Sorgen. Hat er vielleicht sogar ein Verhältnis mit der schönen Douglas Burke vom FBI, die ihn recht unverhohlen anhimmelt und Kay regelrecht feindselig begegnet?Spannend bis zum Schluss

Keine Frage: Patricia Cornwell ist es auch 23 Jahre nach ihrem Kay-Scarpetta-Erstling wieder mal gelungen, einen Fall über mehr als 450 Seiten spannend zu halten - und am Ende einen Täter zu präsentieren, den die Leser im Laufe der Geschichte bereits kennengelernt, aber nicht unter Mordverdacht gestellt haben.

Patricia Cornwell: Knochenbett, Hoffmann und Campe, 20 Euro, ISBN 978-3455- 40435-7.