Kochen wie die Profis

28.01.2019, 19:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Viele Zutaten mussten für die Dips und Gerichte klein geschnitten werden. Foto Meyer

Viele Zutaten mussten für die Dips und Gerichte klein geschnitten werden. Foto Meyer © Till Meyer

Legden. Seit mittlerweile 36 Jahren gibt es den Kochwettbewerb „Münsterlandgabel“ für junge Nachwuchsköche. Jeder, der sich im zweiten oder dritten Lehrjahr seiner Ausbildung befindet, kann bei diesem Wettkampf teilnehmen. Grundvoraussetzung: Er qualifiziert sich im sogenannten Vorentscheid an seiner Berufsschule für das Event.

Die diesjährige Auflage fand am Montag im Hotel Dorf Münsterland statt. Acht Nachwuchsköche traten dabei gegeneinander an. Dabei mussten sie für eine vierköpfige Jury und 80 geladene Gäste ein aufwendiges Vier-Gänge-Menü kochen. Das Verkosten des Essens fand am Montagabend im großen Festsaal des Hotels statt.

Übrigens war der gesamte Tag im Grunde eine große Prüfung. Denn auch jeweils acht angehende Restaurant- und Hotelfachkräfte mussten Prüfungen ablegen – Tische eindecken, Blumengestecke anfertigen sowie Dips- und Cocktails zubereiten. Experten beurteilten dann jeweils, ob die Nachwuchskräfte ihre Sache gut gemacht hatten.

Ausgerichtet wird dieser Wettbewerb vom Köcheclub Münsterland. Der zweite Vorsitzende des Vereins, André Dieker, sagte unserer Redaktion: „Jeder, der hier mitkocht, ist schon richtig gut.“