Krach am Halloween-Abend in Marl - Wer zündete die vielen Böller?

Halloween

Bis in die frühen Morgenstunden waren am Halloween-Abend (31.10.) in verschiedenen Marler Stadtteilen Böller zu hören. Was steckt dahinter?

Marl

von Patrick Köllner

, 01.11.2020, 13:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Laute Böller schreckten am Halloween-Abend viele Marler auf.

Laute Böller schreckten am Halloween-Abend viele Marler auf. © picture alliance / dpa

Halloween verlief in Marl nicht überall ruhig. Die ersten Meldungen gingen bei der Polizei am frühen Samstagabend ein: In verschiedenen Marler Stadtteilen hatten Unbekannte unüberhörbar laute Feuerwerkskörper gezündet. „Zwischen 19.11 und 1.52 Uhr erreichten uns insgesamt zehn Meldungen“, teilt ein Polizeisprecher auf Nachfrage mit.

Knallerei im gesamten Stadtgebiet

Die Knallerei verteilte sich nahezu auf das gesamte Stadtgebiet. Gezündet wurde nach Polizeiangaben unter anderem an der Droste-Hülshoff-Straße in der Nähe der alten Waldschule, am Gymnasium im Loekamp, auf der Bergstraße, auf einem Spielplatz an der Merkurstraße und auf der Römerstraße.

Wie die Polizei mitteilt, seien es überwiegend Jugendliche gewesen, die am Halloween-Abend nach Anbruch der Dunkelheit bis in die frühen Morgenstunden für Krach gesorgt hätten. Verletzt wurde niemand.