Krankenhäuser in Dortmund

Krankenhäuser in Dortmund

Ein neues Corona-Behandlungszentrum hat am Wochenende die Arbeit aufgenommen – mit einer zweiten Teststelle für Dortmund. Außerdem: Ardey-Quelle feiert den Tag des Wassers.

Ungewohnter Anblick auf dem Spielplatz der Kinderklinik in Dortmund: Dort steht seit wenigen Tagen ein Zelt. Hat es etwas mit dem Coronavirus zu tun? Wir haben nachgefragt. Von Gaby Kolle

Die Johanniter-Klinik am Rombergpark in Dortmund reagiert verstärkt auf das Coronavirus. Zwei Bereiche sind nun strikt voneinander getrennt, um der Ausbreitung der Pandemie entgegenzuwirken.

Das St.-Johannes-Hospital in Dortmund reagiert auf die aktuelle Situation und verschiebt erste planbare Behandlungen. Das dient vor allem dem Schutz von Risikogruppen. Von Marius Paul

Weitere Krankenhäuser in Dortmund schränken ihre Besuchszeiten ein. So sollen Patienten, Besucher und Mitarbeiter vor einer Infektion mit dem Coronavirus geschützt werden. Von Marie Ahlers

In einem Betrieb in Aplerbeck sind Legionellen festgestellt worden. Neun Anwohner sind an einer sogenannten Legionellose erkrankt. Zu Details hüllt sich die Stadt jedoch noch in Schweigen. Von Oliver Volmerich

Der ärztliche Direktor des Klinikums Dortmund, Prof. Michael Schwarz, zeigt sich alarmiert angesichts der sinkenden Bereitschaft, Blut zu spenden. Das könnte tödlich enden. Von Gaby Kolle

Zwei Ausweichparkplätze waren für die Bauzeit des neuen Krankenhaus-Nordflügels in Kirchlinde angekündigt. Doch es sind andere als ursprünglich gedacht. Von Carolin West

Jede Menge Einsatzfahrzeuge standen am Freitagmorgen auf dem Hohen Wall und der Johannesstraße. Trotz des Alarms aus einem Krankenhaus blieben die Rettungskräfte äußerst entspannt. Von Kevin Kindel

Der Rettungshelikopter, der über die Märkische Straße in Dortmund fuhr, erfüllt dort weiterhin einen wichtigen Zweck – auch ohne Turbinen. Von Lena Heising

Beim Dschungelcamp auf RTL wurde dreist über Dortmund hergezogen. Außerdem: Der Mangel an Pflegekräften macht auch Dortmund Probleme. Und das Bier wird bald mehr kosten. Von Robin Albers

In der Krankenhausseelsorge des Knappschaftskrankenhauses hat es einen Wechsel gegeben. Vera Seidel ist nach 45 Jahren in den Ruhestand gegangen. Sie hat bereits eine Nachfolgerin.

Der Jahreswechsel verlief nicht ganz spurlos in Dortmund: Nebelbänke sorgten für einige Unfälle. Außerdem wurde auf Polizisten geschossen. Und wer Fragen zum gestrigen Tatort hat, bekommt bei uns die Antworten. Von Robin Albers

Aktion „Adventsfenster“

Deusener sammeln für den guten Zweck

Seit 20 Jahren sammeln engagierte Deusener Spenden für krebskranke Kinder. Die Aktion „Adventsfenster“ zieht jedes Jahr mehr Besucher an. Von Niko Wiedemann

Patienten genießen im Knappschaftskrankenhaus Brackel künftig mehr Luxus. Ein wohnliches Ambiente, ein großer Fernseher und moderne Bäder gehören dazu.