Kultur in Herbern

Kultur in Herbern

Das war ein farbenfrohes Spektakel: Die Tanzwerkstatt Ruhmöller hat das Publikum im Werner Kolpingsaal mit der Aufführung von „Ein Weihnachtsmärchen“ verzaubert. Wir haben viele Fotos mitgebracht. Von Elvira Meisel-Kemper

Das Abschlusskonzert des 125. Jubiläums der Fleiter Orgel in St. Benedikt stand unter einem ganz besonderen Duft. Alles drehte sich um Weihrauch - einen teils ziemlich teuren Spaß. Von Claudia Hurek

Die Sonne hatte keinen Anlass zu scheinen, als sich am Samstag, 9. November, dem Gedenktag an die Judenpogrome in Deutschland, mehr als 40 Herberner Bürger versammelten.

Kommendes Wochenende findet zum 2. Mal in Ascheberg das Verbandsturnier im karnevalistischen Gardetanzsport statt. Und es gibt einen weiteren Grund, warum sich die KG Rot-Gold freuen kann. Von Claudia Hurek

In einem nachdenklich-unterhaltsamen Vorlesungs-Abend begeisterten Schauspieler Sky du Mont und Kabarettistin Christine Schütze im ausverkauften Bürgerforum Ascheberg. Von Elvira Meisel-Kemper

Die St.-Anna-Kirmes gilt als „kleinste Dorfkirmes im Münsterland“. Zu sehen gab es am Wochenende dennoch einiges. Wir waren mit der Kamera dabei und haben Fotos mitgebracht. Von Claudia Hurek

„Wenn ich mir was wünschen dürfte“ – unter diesem Motto stand die Sommer-Serenade der Gesangsschüler der Musikschule Ascheberg. Chansons aus den 1940er-Jahren brachten das Publikum zum Lachen. Von Claudia Hurek

Andrea Bauhus: So heißt die neue Leiterin des Volkshochschulkreises Lüdignhausen, zu dem auch Olfen, Nordkrichen, Ascheberg und Senden gehören. Ganz neu ist ihr der Südkreis Coesfeld nicht.

Tagelang war es verhüllt und steckte in einem hölzernen Korsett. Jetzt ist das Denkmal für den letzten Wolf endlich wieder oben ohne. So sieht es jetzt aus. Von Till Goerke

Spätestens jetzt dürfte klar sein, dass hier Experten am Werk sind und keine Vandalen. „Der letzte Wolf“ an der B54 in Herbern verschwindet aktuell unter einer robusten Pressvorrichtung. Von Vanessa Trinkwald

Das Ensemble „Cuarteto Repentino“ interpretierte einzelne Werke völlig neu. Das erste Schlosskonzert in 2019 endete am Sonntagabend mit Ovationen. Von Elvira Meisel-Kemper

Zum vierten Mal plant das Ascheberg Marketing für August eine Lesereise durch die Gemeinde. Gefragt sind ungewöhnliche Darbietungen und Orte. Erfolgreiche Beispiele gibt es genug. Von Helga Felgenträger

Drei Schlosskonzerte im Jahr bereichern die Kulturlandschaft in der Gemeinde Ascheberg. Diese Künstler sind im Mai, Juni und September auf Westerwinkel zu sehen.

Zwischen dem Schloss Nordkirchen und dem Schloss Westerwinkel in Herbern liegen rund zwölf Kilometer Wanderwege. Mit Etappen, die gut für Körper und Seele sind. Von Arndt Brede

Der syrische Flüchtling Aeham Ahmad berührte mit seiner Musik die Menschen, die am Sonntagabend ins Bürgerforum nach Ascheberg gekommen waren. Und die Vögel werden singen... Von Elvira Meisel-Kemper

Im Vorfeld des Frühlingsfestes hat der Kukaduh die fast schon legendären Bullemänner ins Festzelt auf der Amtswiese eingeladen. Die Folge: lokale Seitenhiebe – und ganz viel Muffensausen. Von Elvira Meisel-Kemper

Tiroler Stimmung mitten in Ascheberg – dafür sorgt die Kolpingsfamilie am Sonntag, 24. März, wenn sie die „Klobnstoana“ ins Festzelt bei Frenking holt. Wir verlosen 4x2 Karten.

Rund 40 Markthändler haben sich für die diesjährige Festlichkeit angemeldet. Dem Frühlingsfest am 31. März in Herbern steht nichts mehr im Wege. Das ist das Programm. Von Claudia Hurek

Mal zeigt sich der brennende Fuchs nicht mehr, mal ist das ganze Internet gelöscht. Philipp Spielbusch und Oliver Uschmann zeigten am Freitag, warum IT nicht weit von Comedy entfernt ist. Von Claudia Hurek

Die Kolpingsfamilie Ascheberg weitet erstmals die Aprés Ski Party um einen Frühschoppen am nächsten Tag aus. Der Vorverkauf läuft. Von Sascha Klaverkamp

Der Kunst- und Kulturverein hat große Pläne für 2019. Sky du Mont und weitere Künstler treten in Ascheberg, Davensberg und Herbern auf. Doch die Auswahl an passenden Räumen macht Probleme. Von Mario Bartlewski

Kurioser Anblick: Viele Herberner standen am Sonntagvormittag, 27. Januar, vor Blumen Hönekop in der Warteschlange. Sie alle wollten Karten für das Comedy-Duo Bullemänner kaufen. Von Claudia Hurek

Karneval in Herbern: Bei der traditionellen Karnevalssitzung der kfd Herbern feierten 200 Jecken mit Abba-Hits, Frau Jaschke und dem Märchen „Der Froschkönig“. Von Louisa Neupert

Das Kaffeekonzert der Musikschule Ascheberg am Sonntagnachmittag in Davensberg bot Einblicke in das abwechslungsreiche Angebot der Musikschule. Von Elvira Meisel-Kemper

TV-Team in der Küche: In der Sendung „Tiemann testet“ spielen am 18. Januar die Forellen aus dem Herberner Restaurant „Hugo im Dahl“ die Hauptrolle. Denn das Restaurant wurde getestet. Von Claudia Hurek

Die K&K Philharmoniker aus Wien waren in der Aula der Profilschule zu Gast. Sie verzauberten das Publikum und spielten für Ascheberger Kindergärten. Von Elvira Meisel-Kemper

Sophia Westhues aus Herbern hat ihre erste CD veröffentlicht. Fünf Jahre lang hat sie neben ihrem Medizinstudium an den Songs gearbeitet. Jetzt hält sie das Ergebnis ihrer Arbeit in der Hand. Von Mario Bartlewski

Der lebendige Adventskalender hat die Erwartungen des Peru-Kreises übertroffen. Darüber freuen sich nun auch behinderte Kinder in Südamerika. Von Mario Bartlewski

Intrigen, Kurschatten und echte Liebe: Die Generalprobe für das Stück „Kurklinik Rosenau“ der Laienspielschar Herbern kam bei den Besuchern gut an. Premiere feiert das Stück am 29. Dezember.

Aus einer kleinen Familienkapelle ist die bekannte Blaskapelle Schwartländer entstanden. Auf 60 Jahre gemeinsames Musizieren blickt Hubert Schwartländer 2019 zurück. Von Claudia Hurek

Beim Weihnachtsbasar an der St.-Benedikt-Kirche in Herbern punkten die Organisatoren mit Erbensuppe, Münsterländer Spezialitäten und selbst gefertigtem Weihnachtsschmuck und -gebäck.

In wundervoll warmes Licht in den verschiedensten Farbtönen getaucht, erwartete die St.-Benedikt-Kirche die Besucher des Gottesdienstes am Samstagabend. Dazu ertönte besinnliche Musik.