Landgericht Dortmund

Landgericht Dortmund

Hunderte Senioren sollen mit fingierten Mahnschreiben um ihre Ersparnisse gebracht worden sein. Vor dem Landgericht gibt ein 62-jähriger Mann aus der Nordstadt lediglich Helferdienste zu. Von Martin von Braunschweig

Die Vorwürfe wogen schwer: Mehr als 150 Kilo Marihuana sollte ein Autohändler aus der östlichen Innenstadt verkauft haben. Im Prozess vor dem Landgericht blieb davon aber nicht viel übrig. Von Martin von Braunschweig

Im Missbrauchsprozess gegen den Dortmunder Frauenarzt haben alle Beteiligten eine Bewährungsstrafe für den Mediziner beantragt. Eine Polizistin kritisiert die fehlende Mithilfe des Mannes. Von Martin von Braunschweig

Zwei Brüder aus der Nordstadt sollen kiloweise Marihuana verkauft haben. Laut Staatsanwaltschaft beschäftigten sie sogar Kinder, die für sie die Drogen aufbewahrten. Von Martin von Braunschweig

Ein Mann aus der Nordstadt soll seine langjährige Partnerin nach der Trennung sexuell bedrängt und belästigt haben. Zu Prozessbeginn präsentiert er eine kuriose Version der Ereignisse. Von Martin von Braunschweig

Ein Dortmunder Frauenarzt wird wegen sexuellen Missbrauchs seiner Patientinnen maximal zwei Jahre Haft auf Bewährung bekommen. Auf diesen Deal einigten sich alle Beteiligten am Dienstag. Von Martin von Braunschweig

Der wegen Missbrauchs angeklagte Dortmunder Frauenarzt will ein Geständnis ablegen. Im Gegenzug stellen die Richter ihm eine Bewährungsstrafe in Aussicht. Ein Urteilstermin ist absehbar. Von Martin von Braunschweig

Vermummen verboten: Ein Bundesliga-Fußballspiel ist eine öffentliche Veranstaltung. In Dortmund brauchte es zwei Instanzen, um dies gerichtlich festzustellen. Ein BVB-Fan wurde nun bestraft. Von Martin von Braunschweig

Das Landgericht hat zwei Zuhälter zu Bewährungsstrafen von 16 und 18 Monaten verurteilt. Die Angeklagten hatten Polinnen nach Deutschland gelockt und in der Prostitution arbeiten lassen. Von Martin von Braunschweig

Im März hat ein 23-jähriger Dortmunder gleich zweimal die Raststätte Lichtendorf an der A1 überfallen. Seine Strafe soll er nicht im Gefängnis, sondern in einer Therapieeinrichtung absitzen. Von Martin von Braunschweig

Die Hängepartie ist vorbei: Im BVB-Prozess am Landgericht ist am Donnerstag der vielleicht entscheidende Gutachter vernommen worden. Dessen Ausführungen dürfen Sergej W. kaum gefallen haben. Von Martin von Braunschweig

Zweimal in nur einer Woche soll ein Dortmunder die Autobahn-Raststätte Lichtendorf auf der A1 überfallen haben. Zu Prozessbeginn vor dem Landgericht spricht er von einer Kurzschlussreaktion. Von Martin von Braunschweig

Sieben junge Frauen sollen aus Polen nach Dortmund gekommen sein, um hier glücklich zu werden. Im Prozess vor dem Landgericht geht es jedoch um anderes: Lügen, Scheinehen und Prostitution. Von Martin von Braunschweig

Fünf Kilo Heroin soll ein 49-jähriger Dortmunder verkauft haben. Vor dem Landgericht erhärtet sich der Verdacht, dass der Angeklagte selbst einer seiner besten Kunden gewesen sein könnte. Von Martin von Braunschweig

Bei einem Überfall auf einen Mini-Markt in Brackel wurde der Räuber mit Melonen beworfen. Jetzt hat ihn das Landgericht zu einer Haftstrafe verurteilt. Von Martin von Braunschweig

Ein Frauenarzt steht weiter vor Gericht, weil er Patientinnen gefilmt und missbraucht haben soll. Anders als die Verteidiger sieht der Richter einige Vorwürfe nicht als verjährt an. Vorerst. Von Martin von Braunschweig

Ein Autohändler und zwei mutmaßliche Kuriere: Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, einen Dortmunder Drogenring gesprengt zu haben. Vor Gericht hängt aber alles von einem einzigen Zeugen ab. Von Jörn Hartwich

Der Ladeninhaber wehrte sich mit Schüppe und Besen, die Kunden bewarfen den Räuber derweil mit Melonen: Ein bemerkenswerter Überfall in Brackel beschäftigt seit Mittwoch das Landgericht. Von Martin von Braunschweig

Im Prozess um den Missbrauch einer Frau am Rande der DFB-Pokalfeier 2017 will der Angeklagte an zwei Sitzungstagen im Juli verhandlungsunfähig gewesen sein. Die Richter glauben ihm nicht. Von Martin von Braunschweig

"Irgendwann werde ich Dich im Schlaf vergewaltigen." So und schlimmer hat ein Student im Internet ein Mädchen aus Dortmund terrorisiert. Seit Dienstag weiß er endgültig seine Strafe.

Hinter verschlossenen Türen hat der Prozess um das tödliche Parkdeck-Drama von Hörde begonnen. Erstmals wurde dabei auch etwas über den Gemütszustand der 17-jährigen Angeklagten bekannt. Von Jörn Hartwich

Diese Tat hinterließ Wut und Trauer. Vor knapp sechs Monaten wurde die 15-jährige A. auf einem Parkdeck in Hörde erstochen. Heute beginnt der Prozess - hinter verschlossenen Türen. Von Jörn Hartwich

Fünf gegen einen: Im April 2016 schlugen Räuber einen Mann in dessen Wohnung bewusstlos und übergossen seine Wunden mit Toilettenreiniger. Jetzt hat auch der zweite Angeklagte gestanden. Von Martin von Braunschweig

Ein Dortmunder Polizist hat am Montag die Berufung gegen seine Verurteilung zurückgezogen. Im Februar hatte das Amtsgericht wegen Betruges zehn Monate Haft auf Bewährung verhängt. Von Martin von Braunschweig

Um den Fahrpreis nicht bezahlen zu müssen, soll eine Frau einem Taxifahrer mit einer Spritze in die Wange gestochen und dabei gerufen haben: "Ich habe Aids!" Von Martin von Braunschweig

Vergewaltigung am Kanal

Haftstrafen für Cousins

Mit Gefängnisstrafen ist am Landgericht Dortmund der Prozess um die Vergewaltigung einer 21-jährigen Frau in Deusen zu Ende gegangen. Die Cousins wurden verurteilt. Von Martin von Braunschweig

Prozess um Überfall auf Körner Rewe-Markt

Rewe-Räuber bittet Opfer um Entschuldigung

Um seine horrenden Spielschulden zu tilgen, soll ein Bauarbeiter fünf Raubüberfälle auf Rewe-Märkte und Spielhallen verübt haben. Am zweiten Verhandlungstag vor dem Dortmunder Landgericht bittet er die Von Martin von Braunschweig

Prozess um mutmaßlichen BVB-Attentäter Sergej W.

Gutachter: Sergej W. ist voll schuldfähig

Im Prozess um den Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund hat das Gericht die psychologischen Gutachten erhalten. Sie erklären Sergej W. für voll schuldfähig. Auch ein früherer Mithäftling

Prozessstart zu Albtraum-Überfall in der Nordstadt

Quartett kam mit Kalaschnikow und Axt

Sie kamen mit Sturmhauben, ihre Waffen waren eine Kalaschnikow und eine Axt: Vor einem Jahr stürmten zwei maskierte Männer und zwei Frauen eine Wohnung in der Dortmunder Nordstadt, raubten Bargeld und Handys. Von Werner von Braunschweig

Prozess gegen 19-jährigen mutmaßlichen Messerstecher

Er soll im Streit auf seine Eltern eingestochen haben

Ein Messerdrama am Körner Hellweg beschäftigt seit Donnerstag (19.4.) zum zweiten Mal das Dortmunder Landgericht. Ein erster Prozess gegen den 19 Jahre alten Angeklagten hatte im Mai 2017 abgebrochen Von Martin von Braunschweig

Vergewaltigung am Kanal: Cousins vor Gericht

Angeklagte äußern sich nicht zu den Vorwürfen

Vor dem Landgericht hat am Mittwoch der Prozess um zwei 23-Jährige begonnen, die eine Bekannte am Kanal in Dortmund-Deusen vergewaltigt haben sollen. Von Jörn Hartwich

Fußballprofi Matthias Ginter bricht bei seiner Zeugenaussage im Prozess um den BVB-Anschlag in Tränen aus. Der 24-Jährige hatte bereits als Nationalspieler die Terrorattacken von Paris umittelbar miterlebt. Von Martin von Braunschweig

Prozess um Überfall auf Junggesellen-Abschied

Brutale Räuber legen zum Auftakt Geständnisse ab

Zwei Täter hatten im Herbst 2017 einer siebenköpfigen Männergruppe gehörig den Jungesellenabschied in Dortmund vermiest, in dem sie die Feiernden in einer Pension in der Norstadt bedrohten und ausgeraubten. Von Martin von Braunschweig

Prozess um Großfeuer in Wohnhaus in Marten

Angeklagter gesteht Brandlegung

Ein Großfeuer hatte sich im September in einem Wohnhaus in Marten ausgebreitet. Der angeklagte Ex-Anwohner hatte eine Brandstiftung zunächst bestritten, nun rückte er im Prozess von seiner ursprünglichen Version ab. Von Werner von Braunschweig

Weitere Zeugenladungen im Prozess um BVB-Anschlag

Weitere Spieler sollen vor Gericht aussagen

Nach den Aussagen von Ex-Trainer Thomas Tuchel und mehreren Spielern im Prozess gegen den mutmaßlichen BVB-Bomber Sergej W. bereitet sich das Landgericht schon auf den nächsten vollen Zeugen-Tag vor. Von Martin von Braunschweig

Neue Aussagen im Prozess um den BVB-Anschlag

Tuchel: Wäre ohne Anschlag heute noch BVB-Trainer

Der Bombenanschlag vom 11. April 2017 beschäftigt den BVB bis heute. Torwart Roman Weidenfeller ist nach wie vor in psychologischer Behandlung. Auch andere Spieler und Trainer machen in ihren Aussagen Von Martin von Braunschweig

Prozess um sexuellen Missbrauch nach Pokalfeier

Verhandlungen vertagt: Richter geht in Elternzeit

Der Prozess gegen einen 41-Jährigen, der nach der DFB-Pokalfeier eine Frau sexuell missbraucht haben soll, muss neu begonnen werden. Die Verhandlungen hatten sich seit Dezember in die Länge gezogen. Nun Von Werner von Braunschweig

Im Prozess um den Splitterbombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund hat das Landgericht weitere Fußballprofis als Zeugen geladen. Am 19. März sollen insgesamt fünf Spieler und acht Angehörige Von Martin von Braunschweig

Kaltherzig, abgebrüht und unfassbar gemein: Nach einer Serie von Taschendiebstählen bei gebrechlichen Bankkunden stehen zwei mutmaßliche Profi-Diebe aus Rumänien seit Freitag vor Gericht. Das älteste Von Werner von Braunschweig

„Wir sind angefahren – in Schrittgeschwindigkeit. Dann hat es einen wahnsinnigen Knall gegeben.“ So hat ein Motorradpolizist am Mittwoch vor Gericht den Bombenanschlag auf den BVB-Bus geschildert. Eine Von Jörn Hartwich, Werner von Braunschweig

Ein Mann aus Dortmund-Hörde, der im Sommer 2015 sein zehn Monate altes Baby zu Tode misshandelt hat, ist am Freitag zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Der 38-Jährige, der im Prozess sein früheres Von Martin von Braunschweig

Messerstecherei in Dortmund-Mengede

Angeklagte bitten ihre Opfer vor Gericht um Verzeihung

Mit den Aussagen der Opfer ist am Mittwoch am Dortmunder Landgericht der Prozess um die lebensgefährliche Messerstecherei am Bahnhof Dortmund-Mengede fortgesetzt worden. Doch es gibt Probleme mit den Aussagen. Von Martin von Braunschweig

Was als Rangelei und Rempelei unter Jugendlichen begann, entwickelte sich Ende Februar 2017 zu einer lebensgefährlichen Auseinandersetzung. Seit Dienstag beschäftigt die Messerstecherei am Bahnhof Dortmund-Mengede, Von Martin von Braunschweig

Nach der ersten Zeugenvernehmung im Schadensersatzprozess des Immobilienunternehmers Anno August Jagdfeld gegen die Signal-Iduna-Versicherung haben am Dienstag beide Seiten ein zufriedenes Fazit gezogen. Von Martin von Braunschweig

An diesem Dienstag geht vor dem Dortmunder Landgericht der Prozess gegen die Signal Iduna weiter: Hotel-Investor Anno August Jagdfeld klagt gegen die Versicherung, fordert eine Milliarde Euro Schadensersatz. Von Michael Schnitzler

Nach der BVB-Pokalfeier im Mai 2017 hatte ein Mann eine 29-Jährige in sein Auto gelockt und missbraucht. Im Prozess zu dem Fall hat am Dienstag eine Polizistin vor dem Landgericht Dortmund ausgesagt. Von Martin von Braunschweig

Mit einem ausgeheckten Trick hatte ein 55-jähriger Dieb aus Polen einige Landsleute in Dortmund bestohlen. Zusammen mit mehreren Komplizen reiste der Täter regelmäßig nach Dortmund, um Frauen und Männern Von Martin von Braunschweig

Im Prozess um den Anschlag auf die Mannschaft des BVB hat der Angeklagte Sergej W. am Montag die Tat gestanden. Laut Anklage hätte ihm sein Plan bis zu eine halbe Million Euro einbringen können. Er habe Von Martin von Braunschweig