Autorenprofil
Laura Schulz-Gahmen
Volontärin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Volontärin bei Lensing Media. Vor ihrem Volontariat hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.

Das Hallenbad in Wulfen würde gerne öffnen, aber so ganz klappt das bisher noch nicht. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Außerdem: Neues Kulturprogramm. Und: Drama um Schlachtschafe. Von Laura Schulz-Gahmen

Was als Schmunzelidee gegen „Hamsterkäufe“ begonnen hat, entwickelt sich mittlerweile zu einer beliebten Marke. Alle Hamsterfreunde dürfen sich deshalb über drei neue Motive freuen. Von Laura Schulz-Gahmen

Statt Maifeier, Massen-Grillen oder Mai-Touren heißt es in diesen Tagen: Zuhause bleiben. Damit es Jugendlichen in Dorsten nicht zu langweilig wird, gibt‘s jetzt etwas auf die Ohren. Von Laura Schulz-Gahmen

Überall spießen sie derzeit wie Pilze aus dem Boden. Nun auch in Kirchhellen. Am Movie Park soll ein Autokino entstehen und so die Langeweile vertreiben. Von Laura Schulz-Gahmen

Bürgermeister-vor-Ort-Termine sind in Zeiten von Corona nicht möglich, also musste eine Alternative her - die gibt es jetzt. Auch vertrauliche Gespräche sind möglich. So funktioniert es. Von Laura Schulz-Gahmen

Schafhalter und andere Weidetierhalter sind unzufrieden mit der aktuellen Wolfssituation und wie damit verfahren wird. Die Konsequenz ist ein offener Brief an NRWs Landwirtschaftsministerin. Von Laura Schulz-Gahmen

Das beliebte Schützen- und Brezelfest in Kirchhellen ist für 2020 abgesagt. Somit fällt auch diese Veranstaltung wegen des Coronavirus aus. Aber ein Nachholtermin steht schon fest. Von Laura Schulz-Gahmen

Das Jobcenter Kreis Recklinghausen hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Landwirten in Zeiten von Corona zu helfen. Denn es fehlen Erntehelfer. Auch Arbeitssuchenden wird damit geholfen. Von Laura Schulz-Gahmen

Restaurants, Kneipen, Geschäfte, alle sind wegen Corona geschlossen. Aber das heißt nicht, dass man nichts mehr bekommt. Wir haben nachgefragt, wer was und wann wohin liefert. Von Laura Schulz-Gahmen