Madame Picasso

Anne Girard

Es ist eine rein fiktive Liebesgeschichte, die Anne Girard in ihrem Roman "Madame Picasso" erzählt, aber doch ein so schöner Künstlerroman, der viel aus dem Leben von Pablo Picasso und seinen frühen Jahren als Maler erzählt.

02.08.2015, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Paris lernt er - obwohl er mit Fernande liiert ist - Eva kennen. Sie ist Kostümschneiderin am Moulin Rouge und schafft den gesellschaftlichen Aufstieg zur Muse des Malers und Madame Picasso, die Abendempfänge gibt, und die der Maler heiraten will.

Sinnliches Buch

Es sind die Jahre bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs, in denen Picasso mit Georges Braque den Kubismus begründet und in denen er 1911 mit seinem Freund Apollinaire auch verdächtigt wird, am Raub der "Mona Lisa" beteiligt zu sein. Eva bleibt an seiner Seite - auch als Schatten die Liebe überdecken und sie an Brustkrebs erkrankt.

Ein sinnliches Buch und eine große Liebesgeschichte. Und ein Roman, der Picasso in einem anderen Licht zeigt.

 

Anne Girard: Madame Picasso, 478 S., Aufbau, 12,99 Euro, ISBN 978-3-7466-3138-7.