Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mahlitz führt den BVH zum Sieg

Fußball

Der BVH Dorsten ist mit dem 4:0 über Hoxfeld in die obere Tabellenhälfte vorgerückt. Der Sieg gegen die Borkener war aber hart erarbeitet.

HOLSTERHAUSEN

von Von Ralf Weihrauch

, 04.11.2012
Mahlitz führt den BVH zum Sieg

Dieses Foul an Raoul Reiß führte zum zweiten Strafstoß des Spiels, den Sascha Mahlitz sicher zum 4:0 verwandelte.

Auf dem durch den Dauerregen immer schwerer zu bespielenden Rasenplatz entwickelte sich eine recht gute Bezirksliga-Partie. Die Platzherren hatten schon früh die erste ganz große Chance durch Raoul Reiß. Die starke Anfangsphase wurde in der zwölften Minute belohnt. Der Gästekeeper holte Ilkay Kara von den Beinen und Sascha Mahlitz traf vom Elfmeterpunkt. Dennis Richter vergab nach einem Doppelpass im Strafraum das 2:0. Das hätte sich fast gerächt, da im direkten Gegenzug ein Schuss Benjamin Beckords noch so eben von der Linie gekratzt wurde. Ohnehin blieben die Hoxfelder bei ihren gelegentlichen Gegenstößen immer gefährlich. Die Platzverhältnisse machten das Kombinationnspiel im zweiten Durchgang immer schwieriger. Auch wenn der BVH Dorsten öfter im Ballbesitz war, war der Sieg alles andere als sicher. Sascha Mahlitz war aber nicht nur in der Abwehr eine Bank, sondern köpfte in der 66. Minute von der Strafraumgrenze unhaltbar zum 2:0 ein. Damit war die Partie entschieden, denn die BVH-Abwehr stand so sicher, dass zwei Gegentore sehr unwahrscheinlich waren. Zudem war Torhüter Marcel Czok einmal mehr ein sicherer Rückhalt seines Teams und wehrte die wenigen gefährlichen Hoxfelder Schüsse ab. Die allerletzten Zweifel beseitigte Justin Grugel, als er in der 76. Minute das 3:0 erzielt. Damit erlahmte auch das Hoxfelder Spiel zusehends. Das Übergewicht der Dorstener führte zu einigen guten Möglichkeiten. In der 84. Minute wurde Raoul Reiß im Strafraum von den Beinen geholt. Erneut trat Sascha Mahlitz zum Elfmeter an und krönte mit seinem dritten Tor eine sehr starke Leistung. Trainer Christian Gabmaier war zufrieden. „Der Sieg war um ein oder zwei Tore zu hoch, aber dennoch verdient. Wenn wir auch das Heimspiel gegen Gescher gewinnen, dann sind wir ganz weit weg vom Tabellenkeller.“

Czok, Elvermann, Mahlitz, Dennis Richter (70. Grugel), Ilkay Kara (74. Kenzlers), Reiß, Oktay Kara, Welter, Tatuhey (26. Reckmann).

1:0 Mahlitz (Foulelfmeter, 12.), 2:0 Mahlitz (66.), 3:0 Grugel (76.), 4:0 Mahlitz (Foulelfmeter, 85.).