Mambo, Küsse, Sommernacht

"Dirty Dancing" in Oberhausen

OBERHAUSEN Jetzt tanzen sie wieder die südamerikanische Sinnlichkeit, Mambo und andere Verführungen. Baby, die Schülerin und Johnny, ihr Lehrer und Geliebter. „Dirty Dancing“ ist zurück, aus dem kultigen Schmachtfetzen wurde ein Musical, das am Mittwoch seine Oberhausener Premiere feierte.

von Von Kai-Uwe Brinkmann

, 19.10.2011, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Heiße Tanzszenen mit Johnny (Dániel Rákasz) und Tanzpartnerin Penny (Alisa Nikolaus) in »Dirty Dancing«.

Heiße Tanzszenen mit Johnny (Dániel Rákasz) und Tanzpartnerin Penny (Alisa Nikolaus) in »Dirty Dancing«.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Dirty Dancing in Oberhausen

19.10.2011
/
Jenny Bach und Dániel Rákász sind 'Johnny' und 'Baby' bei "Dirty Dancing im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen.© Foto: Stage Entertainment
Das legendäre Filmliebespaar im Muscial: Johnny und Baby.© Foto: Stage Entertainment
Sinnliche Tanzszenen: Johnny und Baby kommen sich näher.© Foto: Stage Entertainment
Tanzlehrer Johnny begibt sich auf verbotenes Terrain: Sich in einen Gast zu verlieben verstößt gegen die Konvention des Ferienclubs, in dem er arbeitet.© Foto: Stage Entertainment
Aller Anfang ist schwer: Francis "Baby" Houseman soll für Johnnys Tanzpartnerin Penny einspringen, muss aber erst einmal tanzen lernen.© Foto: Stage Entertainment
Heiße Tanzszenen im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen.© Foto: Stage Entertainment
Penny leistet Hilfestellung: Aber wird "Baby" noch schnell genug die Tänze lernen?© Foto: Stage Entertainment
Natürlich geht es auf der Bühne bei so viel Tanztraining auch mal heiß her.© Foto: Stage Entertainment
Das farbenfrohe Bühnenbild unterstreicht große Emotionen.© Foto: Stage Entertainment
Unvergesslich bleibt "Babys" verlegende Reaktion: "Ich habe eine Wassermelone getragen."© Foto: Stage Entertainment
Dem Zuschauer werden bei Dirty Dancing großartige Tanzeinlagen geboten.© Foto: Stage Entertainment
"Baby" fühlt Johnnys Herzschlag, um ein Gespür für den richtigen Tanzrhythmus zu bekommen.© Foto: Stage Entertainment
Johnny (Dániel Rákasz) hebt Tanzpartnerin Penny (Alisa Nikolaus) in schwindelnde Höhen.© Foto: Stage Entertainment
Eher durch Zufall landet Frances "Baby" Houseman (Jenny Bach) auf einer Tanzparty der Angestellten des Ferienclubs, als sie Billy (Rune Høck Møller) beim Tragen der Wassermelonen hilft.© Foto: Stage Entertainment
Der große Autritt: "Baby" und Johnny wirbeln über die Tanzfläche.© Foto: Stage Entertainment
Vielleicht nicht ganz das, was "Baby" erwartet hatte, als sie Billy (Rune Høck Møller) anbot, beim Tragen der Wassermelonen zu helfen.© Foto: Stage Entertainment
Tanzlehrer unter sich: Johhny und Penny in Aktion.© Foto: dpa
Doppelt hält besser? "Baby" (Jenny Bach) bekommt gleich von zwei Tanzlehrern Unterricht: Johnny (Daniel Rakasz) und Penny (Alisa Nikolaus).© Foto: dpa
Es ist Mambo-Zeit: Nicht nur die Hauptdarsteller geben alles.© Foto: dpa
Verbotene Liebe: Johnny (Daniel Rakasz) und Frances "Baby" (Jenny Bach) können nichts gegen ihre Gefühle tun.© Foto: dpa

Viel wird getan, damit (die  vornehmlich weiblichen)  „Dirty Dancing“-Fans das Prickeln schmecken, dass den Film seinerzeit zum Überraschungs-Hit machte: Wie schwüle Rhythmen die Chemie zwischen   Mauerblümchen (Jennifer Grey) und coolem Traumprinzen (Patrick Swayze) befeuern und aus Schwärmerei Liebe wächst.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Dirty Dancing in Oberhausen

19.10.2011
/
Jenny Bach und Dániel Rákász sind 'Johnny' und 'Baby' bei "Dirty Dancing im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen.© Foto: Stage Entertainment
Das legendäre Filmliebespaar im Muscial: Johnny und Baby.© Foto: Stage Entertainment
Sinnliche Tanzszenen: Johnny und Baby kommen sich näher.© Foto: Stage Entertainment
Tanzlehrer Johnny begibt sich auf verbotenes Terrain: Sich in einen Gast zu verlieben verstößt gegen die Konvention des Ferienclubs, in dem er arbeitet.© Foto: Stage Entertainment
Aller Anfang ist schwer: Francis "Baby" Houseman soll für Johnnys Tanzpartnerin Penny einspringen, muss aber erst einmal tanzen lernen.© Foto: Stage Entertainment
Heiße Tanzszenen im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen.© Foto: Stage Entertainment
Penny leistet Hilfestellung: Aber wird "Baby" noch schnell genug die Tänze lernen?© Foto: Stage Entertainment
Natürlich geht es auf der Bühne bei so viel Tanztraining auch mal heiß her.© Foto: Stage Entertainment
Das farbenfrohe Bühnenbild unterstreicht große Emotionen.© Foto: Stage Entertainment
Unvergesslich bleibt "Babys" verlegende Reaktion: "Ich habe eine Wassermelone getragen."© Foto: Stage Entertainment
Dem Zuschauer werden bei Dirty Dancing großartige Tanzeinlagen geboten.© Foto: Stage Entertainment
"Baby" fühlt Johnnys Herzschlag, um ein Gespür für den richtigen Tanzrhythmus zu bekommen.© Foto: Stage Entertainment
Johnny (Dániel Rákasz) hebt Tanzpartnerin Penny (Alisa Nikolaus) in schwindelnde Höhen.© Foto: Stage Entertainment
Eher durch Zufall landet Frances "Baby" Houseman (Jenny Bach) auf einer Tanzparty der Angestellten des Ferienclubs, als sie Billy (Rune Høck Møller) beim Tragen der Wassermelonen hilft.© Foto: Stage Entertainment
Der große Autritt: "Baby" und Johnny wirbeln über die Tanzfläche.© Foto: Stage Entertainment
Vielleicht nicht ganz das, was "Baby" erwartet hatte, als sie Billy (Rune Høck Møller) anbot, beim Tragen der Wassermelonen zu helfen.© Foto: Stage Entertainment
Tanzlehrer unter sich: Johhny und Penny in Aktion.© Foto: dpa
Doppelt hält besser? "Baby" (Jenny Bach) bekommt gleich von zwei Tanzlehrern Unterricht: Johnny (Daniel Rakasz) und Penny (Alisa Nikolaus).© Foto: dpa
Es ist Mambo-Zeit: Nicht nur die Hauptdarsteller geben alles.© Foto: dpa
Verbotene Liebe: Johnny (Daniel Rakasz) und Frances "Baby" (Jenny Bach) können nichts gegen ihre Gefühle tun.© Foto: dpa

Ein erzählerisches Mittel des Films bleibt dem Musical verwehrt: Großaufnahmen vom Gesicht des Mädels, die wachsendes Verlangen zeigen. In Oberhausen fällt die Liebe vom Himmel. Baby besucht ihren Favoriten, als er mit freiem Oberkörper sentimentale Platten hört. Schwupp - und es passiert: Heimliche Küsse in der Sommernacht. Und mit der Chemie ist es so eine Sache. Dániel Rákasz (Johnny) ist ohne Frage ein Vollbluttänzer, wirkt aber in seiner Körperlichkeit wie ein überzüchteter Pracht-Adonis.  Eine Spur zu perfekt und zu glatt. Jenny Bach (Baby) hat viel mehr natürliche Erdung.

Bei aller Brillanz in Look, Choreografie und Sound fehlt es dem Ganzen an Seele, der emotionale Funke will nicht überspringen.   Brav entrollt sich Szene um Szene, komödiantische Purzelbäume werden belacht, das Herz aber kommt nicht ins Flattern.

Lesen Sie jetzt