Mann durch Flammen schwer verletzt - Mordkommission eingesetzt

Brand

Bei einem Brand in einem Altenheim an der Windthorststraße ist am Freitag (13.11.) um 15.13 Uhr ein 67-jähriger Bewohner schwer verletzt worden. Jetzt wurde eine Mordkommission eingesetzt.

Recklinghausen

17.11.2020, 14:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr löschte den Brand im Altenheim.

Die Feuerwehr löschte den Brand im Altenheim. © Bernd Paulitschke

Die Feuerwehr war durch die Brandmeldeanlage alarmiert worden. Erste Hinweise deuteten auf mögliches Fremdverschulden hin. Zur Ermittlung der Tatumstände wurde eine Mordkommission eingesetzt.

Tatverdacht gegen Mitbewohner

Die Ermittlungen nahmen einen 51-jährigen Mitbewohner ins Visier. Dieser steht im Verdacht, die Kleidung des 67-Jährigen vorsätzlich angezündet zu haben. Grund für die Tatbegehung soll ein zuvor begonnener Streit zwischen den Beteiligten gewesen sein. Der 51-Jährige wurde festgenommen. Er räumte die Tat ein. Gegen ihn erging ein Untersuchungshaftbefehl wegen des Vorwurfes des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung. Durch die Flammen wurde der Mann schwer verletzt.

Er wurde mit einem Rettungshubschrauber zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, dort ist er nach wie vor in einem kritischen Zustand.

Lesen Sie jetzt