Mettmann: Helfer retten Vater (34) und Sohn (8) aus brennender Wohnung

Wohnungsbrand

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Mettmann sind am Samstag zehn Menschen verletzt worden - zwei von ihnen schwer. Sie wurden noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gerettet.

Mettmann

24.05.2020, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Mettmann sind am späten Samstagabend zehn Menschen verletzt worden.

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Mettmann sind am späten Samstagabend zehn Menschen verletzt worden. © picture alliance/dpa

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Mettmann sind am späten Samstagabend zehn Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen erlitten schwere Verletzungen, wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte.

Helfer retten zwei Schwerverletze: Vater (34) und Sohn (8)

Das Feuer brach demnach in einer Wohnung in der zweiten Etage aus. Als die Feuerwehr eintraf, hatten Helfer die beiden schwer verletzten Bewohner bereits ins Treppenhaus gezogen. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers handelte es sich um einen 34 Jahre alten Mann und seinen achtjährigen Sohn. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht.

Die übrigen Bewohner des Hauses konnten sich laut Feuerwehr selbst retten. Acht Menschen wurden leicht verletzt, drei von ihnen wurden zur Behandlung ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte vor Ort. Details zur Brandursache und Schadenshöhe lagen zunächst nicht vor, die Polizei ermittelt.

dpa